In Featured, Geschäftsidee

Best-Practice-Special: Start-Ups auf Rädern

Nicht nur Gründer tun sich schwer dabei, den richtigen Standort für ihr erstens Ladengeschäft zu finden. Aber warum sollte man sich zu Beginn oder später auf einen Standort festlegen? Diese Frage stellen sich nicht nur Gastronomen, die mit einem Foodtruck jeden Tag einen anderen Ort anfahren, um möglichst viele Kunde glücklich zu machen.

Heute bieten Unternehmer aus fast allen erdenklichen Branchen einen Verkaufsraum oder Service auf Rädern an, egal ob in den USA oder Deutschland. Egal ob Zahnärzte, Starfriseure, Optiker, Brillen- oder Modegeschäfte oder Handwerker. Sie alle bieten mittlerweile ihr Angebot genau dort an, wo es die Kunden wünschen. Ob bei sich Zuhause, in der Firma, an der Universität oder Schule, im Altersheim oder unterwegs.

Im Best-Practice-Special „StartUps auf Rädern“ präsentieren wir zehn verschiedene Geschäftsideen aus dem In- und Ausland, zum Teil auch aus dem Hochpreissegment. Zum Teil handelt es sich um ganz neue, aber auch um sehr bewährte Konzepte. Noch gibt es aber genug Marktlücken, die findige Gründer auch heute noch besetzen können. Lassen Sie sich inspirieren.

2 Responses to Best-Practice-Special: Start-Ups auf Rädern

  1. Alexander sagt:

    Solche Startups gibts in den USA schon sehr viel

  2. Jürgen sagt:

    Auf jeden Fall ein spannendes Konzept! Wundert mich nicht, dass das in den USA bereits funktioniert. Ob sich das Ganze – abseits von Foodtrucks – auch hier bei uns durchsetzt, wird interessant sein zu beobachten. Ganz dran glauben mag ich allerdings noch nicht…

Schreibe einen Kommentar