In Featured, Geschäftsidee, Idee - Hotel, Marketing - Fans, Marketing - kl.Budget, Marketing - Marke, Marketing - Recruiting, Marketing - Trends, Marketing - Viral

Prizeotel setzt im Recruiting auf Emojis

Viele Branchen suchen händeringend Mitarbeiter-Nachwuchs. Dabei tun sich Hotels sehr schwer, weil die Bezahlung relativ niedrig und die Arbeitszeiten nicht immer freizeitkompatibel sind. Deshalb lassen sich Hotels immer etwas Neues einfallen, um den Nachwuchs auf sich als Arbeitgeber aufmerksam zu machen. Die Hotelgruppe Prizeotel setzt zum Beispiel im Rahmen einer aktuellen Recruitingkampagne auf Emoji.

Schließlich können man die Jugend am besten so erreichen, wie sie auch untereinander kommuniziere. Im Rahmen der Recruitingkampagne sollen fünf Emoji ausdrücken, wie cool und spaßig die Arbeit bei Prizeotel sein kann. Die Bewerbung der Kandidaten erfolgt anschließend unkompliziert via Onlineformular auf der hauseigenen Webseite. Danach erfolgt ein erstes Gespräch via Skype. Die besten Bewerber werden anschließend zum Speed-Dating inkl. Probeschlafen in ein Prizeotel eingeladen, um zu sehen, wie sich ein Gast im Hotel fühlt und wie cool die Arbeitsumgebung ist.

prizotel-emoji

Allein auf solche ungewöhnlichen Recruitingkampagnen will sich sich Prizeotel aber nicht verlassen. Vielmehr baut das Hotel auf eine bekannte, coole Marke auch dank des preisgekrönten Designs des Hotels. Zudem kann es immer wieder Top-Referenzen vorweisen. Prizeotel gilt aktuell als einer der Top-Arbeitgeber der Hotellerie in Deutschland (laut Arbeitgeber-Bewertungsportal kununu). Das liegt u.a. daran, dass Prizeotel auf klassische Hierarchien verzichtet und jedes Teammitglied eigenverantwortlich und selbständig arbeiten darf.

Prizehotel wurde 2006 vom Hotelier Marco Nussbaum und Immobilienökonom Dr. Mathias Zimmermann gegründet. Dabei arbeiten sie von Beginn eng mit dem New Yorker Star-Designer Karim Rashid zusammen. Im Jahr 2009 wurde das erste Prizeotel in Bremen City eröffnet, gefolgt von Hamburg und Hannover. Jetzt soll das Wachstum beschleunigt werden. Dafür wurde die Rezidor Hotel Group als Miteigner mit ins „Boot“ geholt. Das 2-Sterne-Hotelkonzept mit hübschem Design und günstigen Preisen kommt bei den Hotelgästen sehr gut an. Und eben auch bei den Mitarbeitern, die für den Erfolg noch wichtiger sind als die Backsteine.

Foto: (c) Prizeotel

Schreibe einen Kommentar