In Featured, Geschäftsidee, Idee - Food, Idee - Green, Idee - Landwirt

Urban Farms in Containern sind auf dem Vormarsch

Erstmals haben wir 2012 über die ECF Containerfarm berichtet, den kleinen mobilen „Bruder“ der ECF Stadtfarm (Pilotprojekt wurde in Berlin initiiert). Während die Entwicklungs- und Betreibergesellschaft ECF Farmsystems mittlerweile auch Großprojekte plant und anbietet, macht sich mit Essilio ein finnisches StartUp auf, mit seinen Containerfarmen durchzustarten.

Die Lösung besteht aus einem umgebauten Container, in dem Salate, Gemüse und Kräuter angebaut und geerntet werden können. Der 13 Meter lange EkoFARMER braucht nur einen Strom- und Wasseranschluss, um in Betrieb genommen werden zu können. Die Anbaufläche besteht aus mehreren Stockwerken. Im Jahr sollen bis zu 55.000 Köpfe Salat geerntet werden. Das wird nicht nur durch die optimale Raumnutzung möglich, sondern auch durch drei Ernten pro Jahr. Der Verkaufspreis soll nach Fertigstellung bei ca. 100.000 EUR liegen. Leasingangebote soll es auch geben.

Noch sucht das finnische StartUp Partner, um die Farm-Container zu entwickeln, herzustellen und aufzustellen. Als Zielkunden können z.B. Landwirte oder Gärtnereien in Frage kommen, die bestehende Gewächshäuser ersetzen oder neue Gewächshäuser errichten wollen. Zudem sollen auch Restaurants angesprochen werden, die ihr Gemüse und Kräuter selbst anbauen wollen. Und natürlich kommen auch Genossenschaften und Organisationen in Frage, die ihre Kunden regelmäßig mit frischem Gemüse und Salaten beliefern wollen. Fazit: Es kommt immer mehr Bewegung in den Container-Farm-Markt.

One Response to Urban Farms in Containern sind auf dem Vormarsch

  1. […] Urban Farms in Containern sind auf dem Vormarsch […]

Schreibe einen Kommentar