In Featured, Geschäftsidee, Idee - Handel, Idee - NonProfit, Marketing - Vertrieb, Mutmacher

Hilfsorganisation „Action Hunger“ stellt die ersten Automaten für Obdachlose auf

Traditionell präsentieren wir hier im Blog zur Weihnachtszeit clevere Geschäftsideen, die Obdachlosen dabei helfen, das Leben lebenswerter zu gestalten. In dieser Woche haben wir zum Beispiel schon über die spanischen Robin Hood Restaurants berichtet, in denen die Reichen für die Armen zahlen. Und wir haben von der Idee berichtet, Obdachlosen via Blockchain eine digitale Identität zu geben, damit sie Zugang zu vielen hilfreichen Dienstleistungen und Unterstützungsprogrammen erhalten.

Jetzt sind wir auf die geniale Idee der englischen Hilfsorganisation „Action Hunger“ gestoßen, die in Kürze damit beginnen wollen, in Großbritannien Automaten aufzustellen, die wichtige Produkte für Obdachlose bereithalten, wie z.B. Wasser, frisches Obst, Energieriegel, Chips, Schokolade und Sandwiches, aber auch Socken, Binden, antibakterielle Lotions, Zahnbürsten, Zahnpastas und Bücher. Die Besonderheit: Diese Produkte können die Obdachlosen kostenlos aus dem Automaten ziehen, wenn sie eine entsprechende Karte besitzen, die sie von den entsprechenden Hilfsorganisationen erhalten, die mit „Action Hunger“ zusammenarbeiten.

Um einem Mißbrauch vorzubeugen, können die Obdachlosen mit der Karte maximal drei Produkte pro Tag aus dem Automaten ziehen. Und wie finanziert sich das Projekt? Die meisten Produkte sollen von Supermärkten, lokalen Geschäften, Hilfsorganisationen und Food-Sharing-Anbietern kostenlos eingesammelt werden. Die Automaten sollen von Voluntären regelmäßig bestückt werden. Und es sollen Partner gefunden werden, die kostenlos Stellplätze für die Automaten zur Verfügung stellen. Der Rest der Kosten soll über Spenden eingesammelt werden.

Diese Automaten werden das Leben der Obdachlosen nicht grundlegend verändern, aber in schwierigen Phasen sehr wohl helfen, die Not zu lindern. Dabei können die Obdachlosen 24/7 auf die Automaten zugreifen, also auch dann, wenn die Hilfsorganisationen ihre Türen geschlossen haben. Das ist die Lücke, die dieses Angebot intelligent schließt. Im Best-Practice-Special „Automaten Start-Ups“ präsentieren wir zehn weitere Geschäftsideen rund um das Automaten-Business.

Schreibe einen Kommentar