In Featured, Geschäftsidee, Idee - crazy, Idee - Food

5 Geschäftisdeen: Lebensmittel aus Insekten

Die Bevölkerung weltweit wächst und wächst und wächst. Und alle müssen mit Lebensmitteln versorgt werden und zwar auch mit tierischem Eiweiß. Viele Meere sind allerdings schon überfischt. Und eine erhöhte Fleischproduktion ist negativ für die das Klima. Was tun? Schon 2013 rief die Welternährungsorganisation FAO dazu auf, mehr Insekten zu essen. In Asien gehört das schon zum Alltag. Bei uns könnte es auch bald soweit sein. Zum einen darf seit dem 1. Januar 2018 auch in Deutschland Insektenfleisch verkauft werden (aufgrund einer EU-Verordnung zu Novell Foods ist die EU-Behörde für Lebensmittelsicherheit zentral für die Zulassung neuer Lebensmittel zuständig). Zum anderen erkennen viel Startups die Chance, sich frühzeitig in einem neuen Markt zu positionieren. Wir stellen in diesem Special fünf ausgewählte Geschäftsideen zum Thema vor:

Bugfoundation – Hamburger aus Insektenfleisch
David Quitmann und Max Kultscher haben in diesem Jahr auf der Grünen Woche in Berlin für Furore gesorgt. Ihre Hamburger aus Insektenfleisch waren schon nach wenigen Tagen „ausverkauft“. Mehr als 5.000 Portionen wurden an Mann und Frau gebraucht. Die Besonderheit: Im Gegensatz zu vielen Konkurrenzprodukten haben die Bux-Burger der Bugfoundation einen Anteil von mehr als 40 % Buffalowürmern. In Belgien und Holland gibt es vorwiegend schon Restaurants, die das Insektenfleisch vom Osnabrücker Startup beziehen. In wenigen Monaten soll es auch in Deutschland im Handel und in Restaurants geben. Clever ist, dass man beim Burger nicht mehr sieht, dass das Fleisch vorrangig aus Insekten besteht.

Tenepops sind kalorienarme Insektensnacks für Hunde
Nicht nur Herrchen und Frauchen, sondern auch immer mehr Hunde kämpfen mit Nahrungsunverträglichkeiten und Übergewicht. Dehalb hatten drei Gründerinnen die Idee, Hundepopcorn als gesunden Snack für Hunde zwischendurch an. Die TenePops bestehen u.a. aus Mehlwürmern (als einzigen tierischen Proteinlieferanten). Mit weniger als einer Kilokalorie pro Stück sind die TenePops kalorienarm Der angenehme Nebeneffekt: Mit jeder Tüte TenePops spart man 150 Liter Wasser im Vergleich zu Rindfleisch-basierten Produkten. In naher Zukunft sollten weitere Produkte folgen.

Livin Farms bietet eine Mehlwurm-Farm für Zuhause an
Die beiden Österreicherinnen Katharina Unger und Julia Kaisinger bieten mit dem StartUp Livin Farms eine Mehlwurm-Farm für Zuhause an (lautet auf den Namen „The Hive“). Pro Woche soll man damit 200 und 500 Gramm sehr proteinreiche Insekten züchten können. Der Geschmack: neutral bis nussig. Ca 800 USD soll die Minifarm kosten. Gegründet wurde Livin Farms in Shenzhen, China und sammelte anschließend mehr als 145.000 Dollar bei einer Kickstarter-Kampagne ein. Anfang 2018 trat das Startup bei „2 Minuten 2 Millionen“ an. Es konnte zwar die TV-Investoren nicht zu einem Investment verlocken, aber ihren Weg werdend die beiden Österreicherinnen sicherlich gehen.

Swarm Fitness-Insektenriegel
Das Start-up Swarm entwickelt Fitnessriegel u.a. aus zermahlenen Insekten für Sportler. Der Riegel soll ideal für die Regeneration nach dem Sport sein. Er weist ein ausgewogenes Verhältnis von Kohlenhydraten zu Proteinen von mindestens 2:1 auf. Die Kohlenhydrate stammen aus getrockneten Datteln und das Protein aus getrockneten Grillen, die in Thailand zu einem feinen Pulver vermahlen werden. Dieses Pulver wird dann in Deutschland zu einem hochwertigen Fitnessriegel verarbeitet. Selbstverständlich verwenden wir ausschließlich natürliche Zutaten. Immerhin konnte im letzten Jahr bei einer Crowdfundingaktion mehr als 50.000 Euro Crowdmoney eingesammelt werden.

Wicked Cricked haben in München einen Grillen-Rösterei eröffnet
In fast jeder Stadt gibt es mittlerweile eine Kaffeerösterei mit Shop und Cafe. Noch etwas exotisch ist die Grillenrösterei „Wicked Cricked“ in München. Hier werden Grillen (oder auch Heimchen genannt) geröstet. Derzeit bietet die Münchner Insektenmanufaktur fein geröstete Grillen in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen an: Allgäuer Wildkräuter, Fleur di Sale, Rosa Pfeffer. Zu Weihnachten gab es weihnachtliche Geschmacksmischungen. Verkauft wird im Onlineshop und über Partnergeschäfte.

Schreibe einen Kommentar