In Featured, Geschäftsidee, Idee - Dienst, Idee - ecommerce, Idee - Web, Marketing - Messe, Marketing - Service

Produktinformationsplattform loadbee gewinnt Referenzkunden als Investor

Damit Kunden in einem Onlineshop kaufen, benötigen sie häufig umfangreiche Informationen zum Produkt. Deshalb investieren zahlreiche Onlinehändler viel Zeit damit, dieses Infos zu beschaffen, aufzubereiten und im Onlineshop zu veröffentlichen. Ärgerlich ist, wenn die Kunden diese Infos nutzen aber dann aus Preisgründen in einem anderen Onlineshop kaufen (siehe unser Blogartikel zum Shoprooming). Genau dieses Dilemma ist die Basis für die Geschäftsidee von loadbee. loadbee stellt auf seiner Plattform die Produktinformationen von den angeschlossenen Herstellern den Händlern zur Verfügung.

Ein namhafter Hersteller, der Kunde von loadbee ist, ist die Firma Miele. Über die loadbee Plattform unterstützt Miele konkret rund 50 Händler in Europa mit Produktinformationen. Diese werden im Miele „look and feel“ in Echtzeit in den Onlineshops der angebundenen Händler angezeigt, was deren Abverkäufe seit dem Start der Zusammenarbeit zwischen Miele und loadbee vor ca. 2 Jahren nachweislich gesteigert hat. Und noch besser: laodbee hat Miele über die Miele Venture Capital GmbH als Investor gewinnen können. Miele hat vor kurzem eine direkte Kapitalbeteiligung an der loadbee GmbH im mittleren einstelligen Prozentbereich erworben.

Miele gibt aber mehr als „nur“ Geld. Gernot Trettenbrein, Leiter des Geschäftsbereichs Hausgeräte der Miele Gruppe, wird als Mitglied des Beirates loadbee in Managementfragen beraten. So wurde aus einem zufriedenen Kunden nicht nur ein wertvoller Referenzgeber, sondern auch ein Investor und Berater, der dabei helfen kann, viele weitere Kunden aus der Branche und darüber hinaus gewinnen zu können. Das ist ein schönes Beispiel, wie ein Kunde zum Investor (und mehr) werden kann.

Miele nutzt loadbee nicht nur im E-Commerce-Segment. Nach der erfolgreichen Einführung der Plattform online wurden stationäre Erfahrungen mit loadbee auf Messen wie der Swissbau gesammelt. Dort präsentiert Miele Produktinformationen auf Displays, die mittels QR-Code-Scan im vollen Umfang und mit Videounterstützung „to-go“ auf das Besucher-Smartphone übertragen werden. Damit geht die Produkt- und Markenkommunikation des Gütersloher Hausgerätekonzerns deutlich über das hinaus, was das Messeumfeld sonst zulässt.

Nächste Schritte am stationären POS sollen zeitnah in der Miele Gallery in Berlin sowie im Showroom in Gütersloh folgen. Bis heute hat die loadbee IT-Plattform für Produktinformationen Marken-Content von Miele knapp 6,5 Millionen Mal am Point of Sale ausgespielt, Tendenz stark steigend. Weitere Einsatzszenarien für die loadbee Produktprofile betreffen den After-Sales Bereich.

Schreibe einen Kommentar