In Featured, Geschäftsidee, Idee - ecommerce, Idee - Handel, Idee - Miete, Marketing - kl.Budget, Marketing - Koop, Marketing - Probe, Marketing - Service, Mutmacher

Das Familienunternehmen „Foto Hamer“ erfindet sich immer wieder neu

Vor sechs Jahren hat Marius das Einzelhandelsunternehmen „Foto Hamer“ vom Vater übernommen, um die mehr als 100 Jahre alte Familientradition in vierter Generation erfolgreich fortzuführen. Die Voraussetzung dafür standen nicht gut. Durch das aufblühende Onlinegeschäft gerieten erst die Margen enorm unter Druck und dann fielen auch noch die Umsätze kontinuierlich. Bei gleichzeitig steigenden Fixkosten handelt es sich dabei um eine tödliche Spirale, aus der sich viele traditionelle Einzelhandelsunternehmen nicht befreien konnten und die Türen schließen mussten.

Marius Hamer stemmt sich mit ganzer Macht gegen diesen Trend. So stehen in den Geschäften in Bochum und Recklingshausen Foto-Terminals, an denen die Kunden ihre digitalen Fotos in Papierfotos „umwandeln“ können. Vor Ort können Pass- und Bewerbungsfotos erstellt werden. Auch die Datenrettung von SD-Karten, Sensor-Reinigungen und Versicherungsangeboten zu den gekauften Produkten sind selbstverständlich. Und damit mit der Profi-Kamera auch tolle Fotos gezaubert werden, werden im Rahmen der „Hamer Academy“ Fotokurse angeboten.

Reicht das, um mit der Firma zu überleben? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Deshalb gründete der findige Unternehmer ein Startup innerhalb des Traditionsunternehmen und vermietet mit Gearfix online Fotoapparate, -zubehör (wie z.B. Objektive), Beamer und andere Gadgets wie z.B. Drohnen und Elektro-Longboards. Mittlerweile werden im Gearflix-Shop mehr als 1.000 Produkte angeboten. Und der passende Slogan wurde auch schon gefunden: „Heute schon geflixt?“

Ganz neu ist die Idee solch eines Onlineshops für Miet-Gadgets nicht. Wir haben über ähnlich Angebote hier im Blog schon berichtet. Aber Marius macht mit seinem Online-Miet-Shop doch einiges besser und anders als die Konkurrenz. Die Mindestmietdauer beträgt bei Gearflix nur eine Woche. Beim Mieten muss sich der Kunde noch nicht entscheiden, wie lange er das Produkt insgesamt mieten will. Zudem werden nicht nur einzelne Produkte angeboten, sondern komplette Sets bestehend aus Kamera, Zubehören, geladenem Akku und passender Tasche.

Weiterhin erfolgt eine individuelle Beratung und die Auswahl ist trotzdem riesig. Und natürlich können die Produkte nach Tests auch zu Vorzugspreisen gekauft werden. Und letztlich ist Marius Hamer mit AIDA-Cruises und DER-Touristik wertvolle Vertriebskooperationen eingegangen. Dieser „Kickstart“ führte auch zu einigen Wachstumsschmerzen, wie der Unternehmen in einem t3n-Interview eindrucksvoll beschreibt. Aber er hat sich durchgebissen und die Partner sind dabeigeblieben. Und auch die Betrugsquote konnte dank eines ausgeklügelten Systems minimiert werden. Somit steht dem rentablen Wachstum nichts im Wege.

Für einen weiteren Wachstumsschub konnte der findige Unternehmer mit seinem Auftritt in der letzten Woche bei „Die Höhle der Löwen“ sorgen. Zwar stieg kein Investor ein, aber Gerflix war über Nacht bundesweit bekannt, ohne ein nennenswertes Werbebudget in die Hand nehmen zu müssen. Das ist ein weiteres schönes Beispiel, wie sich ein Tradtionsunternehmen immer wieder neu erfinden kann und so mit der Zeit geht. Dabei muss nichts neu erfunden werden, sondern einfach einiges besser gemacht werden (als bei der Konkurrenz). Dabei schadet es nicht, sich seiner (traditionellen) Stärken zu bedienen.

Comments are closed.