In Featured, Geschäftsidee, Idee - Bau, Idee - Dienst, Idee - Web, Innovation, Marketing - Service

Münchner Startup abaut unterstützt bei der Digitalisierung von Baustellen

Etablierte Unternehmen müssen sich im Digitalisierungszeitalter neu erfinden bzw. alle Geschäftsprozesse und Angebote an die neuen Begebenheiten anpassen. Das gilt auch für eine Traditionsbranche wie der Bauindustrie. Helfen dabei können Startups. Ein Beispiel dafür ist aktuell die Kooperation zwischen dem österreichischen Fertighaushersteller ELK Haus und dem Münchner Startup abaut GmbH.

Der Fertighaushersteller ELK Haus bietet Kunden und Mitarbeitern künftig einen 24-Stunden-Livecam-Service an. Private Bauherren können dadurch den Bau ihres neuen Fertighauses jederzeit live verfolgen und bekommen gleichzeitig ein einzigartiges Andenken an die Entstehung ihres Eigenheims.

Auf Seiten des Fertighausherstellers ermöglicht es der Live-Stream Bauleitern und Mitarbeitern, den Baufortschritt jeder Zeit auch von der Ferne im Blick zu behalten und die oftmals langen Anfahrtswege zu den verantworteten Baustellen erheblich zu reduzieren.

Das smarte Kamerasystem von abaut ist dank modernster Bildanalysefunktionen in der Lage, bauprozessrelevante Abläufe selbstständig zu erkennen. So lassen sich beispielsweise Füllstände von Bauschuttcontainern oder der Fertigstellungsgrad einzelner Bauabschnitte kontrollieren. Das Baupersonal wird dadurch entlastet und kann sich der wertschöpfenden Tätigkeit widmen – der raschen Fertigstellung des Hauses.

Bauherren können über ein Webinterface auf regelmäßig gemachte, hochauflösende Bilder zugreifen. Einzigartig ist dabei die unmittelbare Verarbeitung aller Bilder durch den GDPR-Algorithmus von abaut, der Gesichter unkenntlich macht und alle Anforderungen der neuen Datenschutzgrundverordnung berücksichtigt. Dadurch dürfen diese Bilder bedenkenlos zum privaten Gebrauch genutzt werden und der stolze Bauherr kann Bekannten und Interessierten jederzeit über den Fortgang des Hausbaus berichten.

Mit dem 24-Stunden-Livestream konnte ELK vor allem in Österreich schon einige Erfolge feiern und sich über positive Resonanzen von Kunden und Mitarbeitern freuen. 25 Baustellen wurden hier bereits mit dem Kameraservice ausgestattet. Auch in Deutschland nimmt das Angebot Fahrt auf und soll sich nun Schritt für Schritt weiter etablieren.

Comments are closed.