In Idee - Finance, Marketing - loyal, Marketing - Service, Marketing - Vertrieb

Das Fairness-Prinzip: Die neue private Vollversicherung der SDK

Sponsored Post: Private Krankenversicherungen wissen, dass Sie nicht nur ihre Kunden, sondern zuerst die Versicherungsmakler als Vertriebspartner von sich und ihren Produkten überzeugen müssen. Dabei verlangen die Vertriebspartner mehr als gute Provisionen und eine umfassendes, gutes Leistungsspektrum für ihre Kunden zu günstigen Preisen. Sie müssen sich in erster Linie auf ihren Partner verlassen können. Das gelingt nur, wenn sie und ihre Kunden fair behandelt werden. Deshalb setzt die Süddeutsche Krankenversicherung auf das Fairness-Prinzip mit dem Motto: Gesundheitsfair.

Wie fair eine Krankenversicherung ist, lässt sich an der Kundenzufriedenheit und am Urteil unabhängiger Experten ablesen. Und in diesen Bereichen punktet die private Vollversicherung seit vielen Jahren. Die SDK hat zum Beispiel im Jahr 2016 zum dritten Mal in Folge den Deutschen Fairness-Preis erhalten. Dafür befragt das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv Kunden. Neben dem Preis-Leistungs-Verhältnis werden die Zuverlässigkeit und Transparenz des Anbieters untersucht.

Ein wichtiges Fairness-Indiz ist die Beschwerdequote. Eine zuverlässige, unabhängige Informationsquelle für diese Kennzahl ist die BaFin, die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Kein anderer der 20 größten PKV-Unternehmen kann im Zeitraum von 2006 bis 2015 auf eine so niedrige Beschwerdequote verweisen wie die Süddeutsche Krankenversicherung. Eine weitere wichtige Kennzahl ist die Empfehlungsquote. Und auch hier punktet die SDK laut Berichten von unabhängigen Branchenanalysten und Wirtschaftsmagazinen.

Das Fairness-Prinzip ist aufgrund der genossenschaftlichen Prägung der SDK auch systembedingt. Die SDK ist ein Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit. Die Unternehmensgewinne werden nicht für Dividendenausschüttungen, sondern vorrangig für den Aufbau von Sicherheitsmitteln oder die Rückstellung für Beitragsrückerstattungen verwendet. Zudem achtet die SDK darauf, besonders nachhaltig zu kalkulieren, damit sich die Beiträge im Alter nicht zu stark verändern. Diesen Vorteil schätzen Kunden und Vertriebspartner zwar erst auf lange Sicht, aber dafür ist dieser nachhaltige Ansatz auch nicht so schnell kopierbar.

Eine private Krankenversicherung soll den Kunden langfristig dienen. Deshalb ist es wichtig, dass der Kunde den Versicherungsschutz anpassen kann, wenn sich die Lebensumstände ändern. Dazu gehören das Älter werden, steigende oder sinkende Einkommen, Veränderungen im Familienstand, Kinder oder eine neue berufliche Situation. Deshalb bietet die SDK eine Fülle von Wechsel- und Anpassungsoptionen an. Und letztlich bietet die Süddeutsche Krankenversicherung ein Baukastensystem an, damit sich die Kunden aus 15 flexibel kombinierbaren Tarifen ihre Wunschleistungen zusammenstellen können.

Bei diesen vielen Wahlmöglichkeiten auf lange Sicht kommt dem Versicherungsmakler eine sehr wichtige Funktion zu. Er kann regelmäßig für seinen Kunden überprüfen, ob er seinen Versicherungsschutz neu zusammenstellen sollte. Und damit kann er zeigen, dass nicht nur die Versicherung, sondern auch er ein Partner ist, auf den sich der Kunde langfristig verlassen kann. Und das führt dazu, dass er dem Kunden weitere Versicherungen anbieten kann (Cross Selling) und von ihm immer häufiger weiterempfohlen wird. Das sind die Voraussetzungen dafür, dass der Versicherungsmakler genauso lang gut im Geschäft bleibt wie die Versicherung selbst. Die SDK hilft ihm bei der Arbeit mit einem Infoportal unter www.makler.sdk.de.

sdk2

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content

, , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar