In Featured, Geschäftsidee, Idee - Gastro, Marketing - Event

Time Out Market in Lissabon wird als lokales Mega-Restaurant zum Exportschlager

Im Mai 2014 öffnete in Lissabon der Time Out Market. Das gleichnamige britische Medien- und Entertainment-Unternehmen verwandelte die historische Markthalle in ein Megarestaurant mit vielen kleinen Gastro-Einheiten. Ziel war es, die lokale Esskultur auf hohem Niveau in zwangloser Gestalt erfahrbar zu machen, gepaart mit zahlreichen kulturellen Events. Und das ist gelungen. Mittlerweile gehört der Time Out Market mit mehr als 3,6 Millionen Besuchern im Jahr 2017 zur Top-Touristenattraktion in Lissabon.

Warum ist dieser Markt so erfolgreich? Weil hier die besten Köche der Stadt ihre Spezialitäten im Rahmen von Mini-Restaurant (jeweils 40 qm groß) anbieten. In keiner anderen Food Hall weltweit gibt es noch einmal Köche mit drei Michelin-Sternen, die hier ihr Können zeigen. Ganz wichtig: Kein einziger Vertreter der internationalen Gastro-Szene ist hier vertreten, sondern nur die besten lokalen Küchenchefs der Region und des Landes. Das macht den Time Out Market zum einmaligen, unverwechselbaren Erlebnis.

Die Besucher haben die Wahl aus mehr als 30 Mini-Restaurants und acht Bars und Cafes. Zudem können sie in fünf Geschäften einkaufen oder an Kochkursen teilnehmen. Das Ergebnis: Der Time Out Market konnte im Jahr 2016 seine Umsätze um 115 % und Jahr 2017 um 60 % steigern. Die Ergebnisse sind so gut, dass sich die Time Out Group entschieden hat, ähnliche Märkte in Miami, Boston und Chicago zu eröffnen. So einfach kann es sein, eine „alte Idee“ modern, konsequent und rentabel umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar