In Featured, Idee - Mobil, Marketing - Koop, Marketing - Service

Toyota entwickelte mit Kaffeehauskette eine App, um Unfälle zu vermeiden

Zu viele Autofahrer lassen sich während der Fahrt ablenken. Das größte Unfallrisiko ist immer noch das Handy am Steuer. Und genau hier wollen der japanische Autobauer Toyota und die Kaffeehauskette Komeda ansetzen, in dem sie dank der Technologiefirma KDDI die App „Driving Barista“ anbieten. Die App registriert, wie lange das Handy mit dem Display nach unten liegt.

Werden 100 Kilometer ohne Blick auf das Handy zurückgelegt, gibt es einen Gutschein für ein Getränk in einem Coffee Shop von Komeda. Bei jeden weiteren 200 km git es einen weiteren Kafeegutschein. Die Aktion ist allerdings zeitlich begrenzt und dauert vom 20.09. – 06.10.2016. Die Coupons können noch bis zum 20.10.2016 in der Kaffeehauskette eingelöst werden. Eine sehr gelungene Kooperationsmarketing- und Service-Butler-Aktion, wie ich finde. Denn Toyata bemüht sich damit, die Unfallzahlen zu verringen und die Kaffeehauskette Komeda gewinnt neue Kunden.

Noch besser gefällt mir die „Drive awake“ – App, die das Amazon-Cafe anbietet. Die Funktionsweise ist wie folgt: Man lädt die App auf sein iPhone, startet die App und steckt das iPhone in die Navi-Halterung des Autos an der Windschutzscheibe bzw. auf dem Amaturenbrett. Dann richtet man das iPhone so aus, dass die Augen des Fahrers „überwacht“ werden können (mit Hilfe einer eye-tracking technology).

Wenn die App erkennt, dass dem Fahrer die Augen zufallen, dann ertönt ein lauter Signalton in Form von Papageigeräuschen (Papagei ist das Logomaskottchen von Amazon-Cafe). Erst wenn der Fahrer die App bedient, verstummt das Geräusch. Anschliessend wird dem Fahrer der Weg zur nächsten Amazon-Cafe-Filiale gezeigt und er wird via GPS dort hin navigiert.

3 Responses to Toyota entwickelte mit Kaffeehauskette eine App, um Unfälle zu vermeiden

  1. Jenny sagt:

    Sehr interessant, denn zuvor habe ich noch nicht von den zwei Apps gehört.

    Nur schade, dass die Aktion der Driving Barista App nur noch bis Anfang Oktober gültig ist und sich für mich persönlich nun nicht mehr lohnt.

    Die Drive Awake App werde ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen, da ich häufig auch sehr lange mit dem Auto unterwegs bin.

  2. Diese Aktion von Toyota klingt ja wirklich sehr interessant. Daran sieht man mal, wie kreativ die Marketing Abteilung ist und wie Apps hier verwendet werden, um die Idee umzusetzen.

    Hast du etwas davon gehört, wie die Aktion gelaufen ist?

  3. Herzlichen Glückwunsch, Toyota und Komeda, was für eine coole Aktion! Es würde mich wirklich interessieren, welche Früchte dieses kreative Kooperationsprojekt getragen hat. Und ob wir hier in Deutschland mit einer entsprechenden Fortsetzung rechnen können.

Schreibe einen Kommentar