In Idee - Green, Idee - Mobil, Innovation, Mutmacher, Trends

Niederländisches Solarauto Lightyear One soll 2020 auf den Markt kommen

Vor einem knappen Jahr waren viele noch skeptisch, als ein niederländische Startup verkündete, im Jahr 2020 das Solarauto Lightyear One mit 5 Sitzen und 800 Kilometer Reichweite zu einem Verkaufspreis von 119.000 Euro auf den Markt zu bringen. Schließlich arbeiten viele große Autokonzerne schon seit vielen Jahren daran, ein funktionierendes Elektroauto auf den Markt zu bringen. Wie soll dann in so kurzer Zeit ein Solarauto die Marktreife erlangen?

Schließlich handelt es sich bei einem Solarauto um viel mehr als ein Elektroauto mit Solarzellen auf dem Dach. Tatsächlich war es notwendig, die Effizienz eines aktuell verfügbaren Elektroautos zu verdreifachen, um die Vision zur Realität werden zu lassen, dass das Fahrzeug sehr lange ohne Stromtankstelle auskommen kann, im besten Fall viele Wochen oder Monate. Dafür war es nötig, das Fahrwerk, den Antriebsstrank und die Aerodynamik auf „eine neu Stufe“ zu stellen. Den Entwicklern von Lightyear ist das nach eigenen Angaben gelungen.

Und das scheint auch immer mehr Investoren zu überzeugen. Nach der Gründung im Jahr 2016 konnte im Rahmen einer Seed-Finanzierung 2,4 Mio Euro eingesammelt werden. Jetzt konnte im Rahmen einer Series A Finanzierung eine weitere Kapitalspritze von 2,5 Mio. Euro vermeldet werden. Fast noch wichtiger: Vor kurzem konnte Lightyear die Partnerschaft mit EDAG, einem der weltweit führenden Automobilhersteller, bekanntgeben. EDAG soll Lightyear in der Engineering-Phase Ressourcen und Fachwissen zur Verfügung stellen. Die Fertigstellung des ersten Prototyps wird Anfang 2019 erwartet. Die Produktionsstätte steht auf dem Automotive Campus im Helmond und soll im August 2018 in Betrieb genommen werden.

Noch ist es ein weiter Weg zum autonomen Solarauto, aber mittlerweile wurden die ersten Hürden genommen. Das macht Hoffnung, dass in einigen Jahren (wenn auch 2020 zu optimistisch klingt) das Elektroauto mit dem Solarauto schon den nächsten Evolutionsschritt erfährt. Ganz so utopisch ist das gar nicht. Denn der deutsche Konkurrent Sono Motors kann schon einen Prototypen vorweisen, mit dem Probefahrten möglich sind. Und mittlerweile sind schon 3.800 von 5.000 notwendigen Autos reserviert worden, um mit den Produktion der ersten Serie beginnen zu können. Der Verkaufspreis soll bei 16.000 Euro liegen. Top, die Wette gilt.

One Response to Niederländisches Solarauto Lightyear One soll 2020 auf den Markt kommen

  1. […] Quelle: best-practice-business.de – Niederländisches Solarauto Lightyear One soll 2020 auf den Markt kommen […]

Schreibe einen Kommentar