In Featured, Idee - Mobil, Marketing - Trends

Wird es in 20 Jahren noch Tankstellen geben?

Was passiert eigentlich in 20 Jahren mit den vielen Tankstellen, wenn die E-Autos ihren Siegeszug vollendet haben? Antwort: Sie wird es immer noch geben, aber ganz anders als heute. Zu diesem Schluss kommt auch Aral in seiner Zukunftsstudie „Tankstelle der Zukunft“. Dabei wird das Kraftstoffgeschäft nicht mehr erkennbar zum Umsatz einer Tankstelle beitragen. Aber letztlich erzielen heute die Tankstellen mit ihren Shops und Waschanlagen schließlich schon mehr Gewinn als mit ihrem Ursprungsgeschäft. Insofern gehört der Wandel schon lange zum Begleiter von Tankstellen.

Allerdings müssen sich auch aktuelle Cash-Cows weiterentwickeln. Das Shopgeschäft muss sich wandeln. So könnten autonome Fahrzeuge per „Home Delivery“ Waren aus dem Shop nach Hause liefern. In integrierten Cafébereichen erhielten Kunden ein Angebot an frischen verzehrfertigen Speisen, bevor sie mit einem an der Tankstelle bereit gestellten Pooling-Fahrzeug weiter fahren. Die Tankstelle wird also zur Mobilitätsdrehscheibe.

Entscheidend für den Fortbestand der Tankstellen wird sein, dass die Tankstellen ganz neue Geschäftsbereiche erschließen. Ein bedeutender Zukunftstrend sind Services rund um autonome Fahrzeuge, die die Kunden auf Wunsch nutzen können. Gerade in der Großstadt ist hierfür eine hohe Nachfrage zu erwarten. Diese Fahrzeuge von Flottenbetreibern stünden auf Abruf an der Tankstelle bereit und könnten auch dort gewartet und gereinigt werden. Der dafür notwendige Platzbedarf müsste durch eine mehrstöckige Bauweise abgedeckt werden.

Auch der Umstieg vom autonomen Flottenfahrzeug auf ein geliehenes E-Bike oder sogar dann existierende Lufttaxis ist Teil der Vision für die Großstadt. Für die wachsende Zahl an E-Bikes und E-Scooter könnte es Batteriewechselautomaten an den Tankstellen geben. Private Fahrer und gewerbliche Lieferdienste könnten dort leere gegen vollgeladene Akkus tauschen. Eine weitere Veränderung im Kontext der zunehmenden Logistik könnte der Ausbau von Paketstationen sein. Für Geschäftsleute sind außerdem Meetingräume und mobile Büros denkbar.

Was bedeutet das für die meisten Tankstellen? Sie werden verschwinden und dafür werden ganz neue Mobilitätszentren an der deren Stelle treten, die hinsichtlich Größe und Angebot ganz neue Standards setzen werden. Vielmehr könnte ich mich vorstellen, dass ehemalige Autohäuser zu solchen Mobilitätszentren umgebaut werden als bisherige Tankstellen.

Comments are closed.