In Idee - Mobil, Idee - Tech, Innovation, Marketing - Service, Trends

China testet Kfz-Zulassungsbehörde ohne Mitarbeiter

China will schon längst keine „verlängerte Werkbank“ mehr sein, sondern in immer mehr Technologiefeldern weltweit die Führung übernehmen. Dazu gehört auch der Masterplan, im Jahr 2030 Technologieführer im Bereich der künstlichen Intelligenz zu sein. Und dazu werden in verschiedenen Städten schon jetzt Pilotprojekte durchgeführt. So wurde die Millionenmetropoel Wuhan ausgewählt, um die Straßenverkehrsbehörde der Zukunft zu testen.

In dieser Behörde, die der dort ansässigen Polizei untergeordnet ist, sollen keine Mitarbeiter mehr ihren Dienst verrichten. Vielmehr soll dank künstlicher Intelligenz der Service für die Bürger deutlich verbessert werden. Das beginnt damit, dass diese Behöre sieben Tage die Woche rund um die Uhr geöffnet haben soll. Damit können die Kunden dann vorbeikommen, wenn es ihnen zeitlich passt.

Eine hochentwickelte Gesichtserkennungssoftware soll den Bürger automatisch identifizieren können, ohne dass er vor Ort noch einen Ausweis vorzeigen oder sich in eine App einloggen muss. Das Auto soll zudem dank künstlicher Intelligenz in wenigen Minuten zugelassen werden. Damit sollen lange Wartezeiten und Warteschlangen der Vergangenheit angehören. Wenn der Test erfolgreich funktioniert, sollen weitere Behörden in anderen Städten und Bereichen dank künstlicher Intelligenz vollautomatisch agieren können.

Infoquelle: thenextweb

Bildquelle: Bildquellenangabe: birgitH / pixelio.de

Schreibe einen Kommentar