In Featured, Idee - Verlag, Idee - Web

Gruner + Jahr will die Adblocker-Problematik dank LaterPay lösen

Der richtige Umgang mit Adblockern wird in der Verlagswelt seit vielen Jahr heiß diskutiert und unterschiedliche Lösungen entwickelt. Wir haben z.B. hier und hier ausführlich darüber berichtet. Und natürlich versuchen auch StartUps davon zu profitieren. Piano Media hatte z.B. eine innovative Abo-Paywall-Lösung entwickelt, konnte sich damit aber leider nicht durchsetzen. Readly versucht allerdings aktuell nochmal sein Glück damit. Klassischen Digial-Kiosk-Lösungen setzen sich dagegen vermehrt durch (auch bei Piano), wie z.B. Blendle oder Pocketstory. Dank großer Player wie Apple (Apple News) und Co. wird sich dieses Modell sicherlich durchsetzen.

Allerdings kämpfen Verlage darum, nicht allein über Drittanbieter vermarktet zu werden. Denn dadurch verlieren sie den direkten Kontakt zum Kunden, setzen sich einem großen Wettbewerb aus, müssen hohe Provisionen an diese Gate-Keeper zahlen und verwässern auch noch Ihre Marke. Insofern verwundet nicht, dass Gruner + Jahr aktuell verkündet, die Zusammenarbeit mit LaterPay auszuweiten und ab sofort LaterPay AdVantage auch auf den Websites essen-und-trinken.de, livingathome.de und schoener-wohnen.de auszutesten. Björn Holm, Digital Business Director Living & Food bei Gruner + Jahr Digital Products dazu: „Seit November 2015 setzen wir die Ad-Protection Lösung AdVantage auf geo.de ein. Die hohe Akzeptanz bei Nutzern ihren Adblocker zu deaktivieren oder sich für einen kostenpflichtigen Zeitpass zu entscheiden, hat uns überzeugt, auch bei unseren Living- und Food-Sites AdVantage einzusetzen.“

Mit AdVantage bietet LaterPay Verlagen eine Möglichkeit, durch eine niedrigere Adblocker-Quote und Paid-Umsätze die eigene Monetarisierung mit minimalem Integrationsaufwand zu optimieren. Nutzer sehen beim Besuch der Websites mit aktiviertem Adblocker ein LaterPay AdVantage Dialogfenster. Dort haben sie die Wahl ihren Adblocker zu deaktivieren oder alternativ einen Tagespass bzw. einen Wochenpass zu erwerben, um die jeweilige Website mit aktiviertem Adblocker werbefrei zu nutzen. Bei AdVantage kommt das bekannte LaterPay Prinzip zum Einsatz. Nutzer bestätigen mit nur zwei Klicks und ohne vorherige Registrierung den Kauf eines Zeitpasses. Erst wenn Inhalte für 5 Euro erworben wurden, wird gezahlt. Verlage die ihre Adblocker-Quote senken möchten, brauchen mit dem LaterPay Connector nur wenige Zeilen Code in die eigene Website einzubinden. Die gesamte Integration erfordert auch bei komplexen Content Management Systemen nur wenige Stunden Aufwand. Das Konzept von LaterPay (das auch für Onlinespiele sehr gut funktioniert) haben wir hier schon ausführlich erläutert.

Schreibe einen Kommentar