In Featured, Idee - Web, Marketing - Research, V - In eigener Sache

Danke an 8.000 feedly Abonnenten

Stammkunden sind in jedem Business sehr wichtig, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Gute Ideen zu diesem Thema präsentieren wir im Best-Practice-Special „Kundenbindung“. Sehr wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass man die passenden Werkzeuge und Stellschrauben kennt. Das gilt auch für Onlinemedien.

Und wie ist das bei uns? Treue Leser abonnieren unsere Blogbeiträge vorrangig via RSS-Feed. Früher nutzten sie dafür hauptsächlich den Google Reader. Google stellte diesen Dienst allerdings im Jahr 2013 ein. Davon profitierte Feedly, die einen Großteil der Google Reader Nutzer für ihren Dienst begeistern konnten.

Positiv zu vermerken ist, dass die Grundversion bis heute kostenfrei ist. Geld verdient Feedly mit seinen Premiumdiensten. Um die Features für die Pro-Mitgliedschaft entwickeln zu können, bat Feedly damals 5.000 Kunden eine Mitgliedschaft auf Lebenszeit zu günstigen Konditionen an.

Schon häufiger unkten Experten, dass die Tage von RSS-Readern „gezählt seien“. Schließlich gebe es heute Facebook und Co. Allerdings schätzen auch heute immer noch viele Leser und Journalisten, dass sie mit dem RSS Reader ein Medium ohne automatischer Filterfunktion nutzen können. Und deshalb kann sich Feedly bis heute erfolgreich am Markt behaupten und erlebt immer wieder eine Renaissance.

Und wir finden das sehr gut. Warum? Weil die meisten Stammleser unseren Blog via Feedly abonniert haben und lesen. Mittlerweile sind es 8.000 Abonnenten. Und es kommen fast jeden Tag neue Leser dazu. Warum? Weil Feedly beliebte Webquellen anderen Nutzern empfiehlt. Und in der Rubrik „Marketing“ gehören wir zu einer der beliebtesten deutschsprachigen Webseiten bei Feedly. Und damit bedanken wir uns an Feedly als einer der wichtigsten Kundenbindungstools und Empfehlungsgeber für unseren Blog.

Schreibe einen Kommentar