In Innovation

Mit dem Idea Generator spielerisch neue Ideen finden

Hannes Treichl hat in seinem Vortrag während der AUFSCHWUNG-Messe aufgezeigt, wie man mit Hilfe einer einfachen Kreativitätstechnik auf neue Ideen kommen kann. Man nehme einige zusammengesetzte Wörter (z.B. Toastbrot und Lockenstab), zerlege sie in ihre Einzelteile (Toast, Brot, Locken, Stab) und baue sie neu zusammen, z.B. als Toast-Stab. So einfach kann man als Querdenker neue Produkte erfinden.

Gefällt Ihnen diese Kreativitätstechnik? Dann ist der Idea Generator genau das Richtige für Sie. Wenn Sie auf die Taste mit den zwei umschlungenen Pfeilen drücken, werden per Zufallsgenerator drei Begriff willkürlich zusammengemischt. Wenn Ihnen die Wortkombination, die daraus entstanden ist, nicht gefällt, klicken sie einfach weiter, bis Sie die richtige Wortkombination gefunden haben. So einfach kann die Ideengenerierung mit einem kleinen Webtool heute sein 🙂

Erinnert Sie der Idea Generator an etwas? Genau, der einarmige Bandit in den Spielkasinos funktioniert ähnlich. Und vielleicht gewinnen Sie ja auch mit dem Idea-Generator den „Jack-Pot“, wenn Ihre neueste Erfindung ein Ergebnis des „Idea Generator Spiels“ ist.

Der Blogleser Wiedermar Könntmann hat nach ähnlichem Muster ein Freeware Tool erstellt: „Um die semantische Intuition mit eigenen Begriffen zu erproben habe ich unter http://www.youtube.com/watch?v=J36t8MDW2Gs ein Freeware-Tool unter Windows vorgestellt. Die eigenen Textdateien werden dazu einfach auf die Boxen des Tools gezogen und können per Mausklick oder im Zeittakt gewechselt werden. Wünsche viele kreative individuelle Anregungen!

Weitere Artikel zum Thema:

14 Responses to Mit dem Idea Generator spielerisch neue Ideen finden

  1. Hallo Burkhard,

    wir waren auch schon auf den „Idea Generator“ aufmerksam geworden. Haben ihn sogar ausprobiert. Ist ein guter Ansatz, wenn man gelöst nach neuen Denksntössen sucht.

    Gruss
    Daniel

  2. Die beschriebene Kreativitätstechnik hat sogar einen Namen: Semantische Intuition.

    Wer in der Wahl der Begriffe frei sein und an einem „begreifbaren“ Rad drehen will, der sei auf das Kommunikationsrad cicidea hingewiesen.

  3. Hallo Herr Zischke,

    danke für den Hinweis zum Namen der o.g. Kreativitätstechnik. Die Werbung für Ihr Kommunikationsrad sei hier erlaubt, passt ja zum Thema.

    Wie wäre es mit einer Softwarelösung, die Ihre Kommunikationsrad simuliert? Dann könnte jeder indivduelle Begriffe eingeben. Aber vielleicht gibt es ja unter o.g. Webseite bald solch eine Crowdsourcing-Lösung.

    Gruss

    Burkhard Schneider

  4. Softwarelösung

    Hallo Herr Schneider,

    zu meiner Zeit als Software-Entwickler hatte ich einmal die berühmt-berüchtigte Phrasen-Dreschmaschine als give-away an meine Kunden programmiert. Zur Überraschung wollten die „Anwender“ das lieber in einem haptischen Format, am besten passend für die Brieftasche …

    Heute bin ich vom Einsatz be-greifbarer Medien überzeugt, da diese, besonders im Kommunikationsprozess mit mehreren Teilnehmern, zu überraschenden Denk- und Ideen-Ansätzen führen.

    Beste Grüsse, jz

  5. Hallo Herr Zischke,

    Drehscheiben mit dem haptischen Erlebnis finde ich klasse. Ich gehöre ja auch zur Generation X. Die Generation Y präferiert dann doch das Internet. Zudem ist das Internet aus meiner Erfahrung ein gutes Pullelement für reale Produkte: Anteasern im Netz und real verkaufen.

  6. Anteasern im Netz und real verkaufen.

    … das ist eine sehr gute Idee, dazu werde ich mir gleich einmal Gedanken machen.

    Best-Practice-Business-Blog-Lesen lohnt sich doch immer wieder … 😉

  7. Der Name ist halt Programm 🙂

    Ernsthaft, in diesem Blog wollen wir darüber nachdenken und reden, wie man es gut bzw. besser machen kann. Konstruktive Ideen stehen im Vordergrund, ohne den Anspruch zu haben, dass „jeder Schuss ein Treffer ist“.

    Gruss

  8. Um die semantische Intuition mit eigenen Begriffen zu erproben habe ich unter http://www.youtube.com/watch?v=J36t8MDW2Gs ein Freeware-Tool unter Windows vorgestellt. Die eigenen Textdateien werden dazu einfach auf die Boxen des Tools gezogen und können per Mausklick oder im Zeittakt gewechselt werden.
    Wünsche viele kreative individuelle Anregungen !

    Wiedemar

  9. Den im Blog-Artikel benannten Ideengenerator findet man mittlerweile unter dem neuen Link http://www.tdbspecialprojects.com/IDEA-GENERATOR . Ich finde den Ansatz immer noch faszinierend.

  10. Danke Herr Könntmann für Ihren Linktipp und den URL-Korrekturhinweis. Haben alles in dem Artikel eingearbeitet.

  11. Danke für die Einbeziehung des Videos. Nun muss jeder für sich inspirierende Gruppen von Schlüsselwörtern finden.

    Ihnen und Ihren Lesern ein frohes Weihnachtsfest !

  12. Volker Lang sagt:

    also bei kommt kommt unter der URL zum Idea-generator nur ein 404.
    Ich bekomme ihn aber über folgende URL.
    http://parkvalleydental.com/widget.html

  13. Danke Herr Lang, Link habe ich gleich geändert.

Schreibe einen Kommentar