In Innovation

Phandtastisch helfen an der Leergutrücknahme

phandtastisch-helfen

Im Dezember 2006 und Juni 2007 haben wir hier im Blog über Leergutautomaten berichtet, die einen Spenenknopf integriert haben. Somit kann jeder, der Leergut abgibt, entscheiden, ob er das erstattete Geld kassieren oder spenden will. Bisher stehen in Skandinavien, Holland, Schweiz und Deutschland mehr als 2.000 solcher “Spendenautomaten” in den Supermärkten. In beiden Postings zu dieser Idee habe ich mir folgende Frage laut gestellt: “Warum stellt man nicht einfach eine Spendendose neben den Automaten und wirft dort die Bon´s hinein? Wäre das nicht viel einfacher?”

Und tatsächlich geht es auch viel einfacher! Die Sozialhelden haben vor kurzem in vielen Kaiser’s Supermärkten genau solche Charity Boxen aufgestellt, in die Kundinnen und Kunden ihre Pfandbons einwerfen und somit der Berliner Tafel spenden können. Die “SOZIALHELDEN”, zwei junge Studenten der Kunst und Kommunikation, haben mit diesem Konzept „PFANDTASTISCH HELFEN“ im Juli 2005 den ersten Preis beim Ideenwettbewerb “Was fehlt in der Welt” gewonnen. Bis zur Umsetzung war es ein weiter Weg.

Das Design der Boxen wurde von einem Produktdesigner entworfen. Es wurde ein Prototyp produziert, aufgestellt und erfolgreich in einer Kaiser’s
Filiale über einen längeren Zeitraum getestet. Die Akzeptanz und Resonanz der Kundinnen und Kunden war mehr als zufrieden stellend. Daher wurden im ersten Schritt 100 Charity Boxen produziert und anschließend von ehrenamtlichen der Berliner Tafel in 100 Kaiser’s Filialen aufgestellt. Hinweis: Der Einwurfschlitz wurde aufgrund gewonnener Erkenntnisse während der Testphase verkleinert und ist kein Kreuz mehr. Die Schildhalterung kann jetzt beliebig links, oben oder rechts befestigt werden.

Die Berliner Tafel e.V., als gemeinnützige Organisation in Berlin gegründet, ist die älteste Tafel Deutschlands. Seit 1993 sammeln Helfer und Helferinnen der Berliner Tafel gespendete Lebensmittel und geben sie an soziale Einrichtungen in der Hauptstadt weiter. Somit werden monatlich über die sozialen Einrichtungen und die Ausgabestellten der Aktion LAIB und SEELE 125.000 Menschen mit Lebensmitteln versorgt – ein drittel davon sind Kinder und Jugendliche.

Mittlerweile stehen solche Boxen auch in Schleswig-Holstein in EDEKA-Supermärkten. Hier wird für pro-familia gespendet. Weitere Bundesländer sollen zeitnah folgen. Jede gemeinnützige Organisation, die Interesse hat, kann sich bei den Sozialhelden melden. Neben o.g. Projekt haben die Sozialhelden noch viel mehr Ideen umgesetzt. Eine Übersicht weiterer Projekte der Sozialhelden findet Ihr hier.

Gelesen im karma-konsum-blog

Weitere Artikel zum Thema:

8 Responses to Phandtastisch helfen an der Leergutrücknahme

  1. […] Family-to-Family: peer-to-peer-social-help Corporate Angel Network – Fundsraising mal etwas anders Phandtastisch helfen an der Leergutrücknahme Flaschenpfandautomat als Chance für Fundsraising nature-rings – Klingeltöne für einen guten Zweck Mit einer Fundsraising-Aktion für Obdachlose Millionärin werden Entenrennen – Die etwas andere Geschäfts- und Fundsraisingidee Leo Parade in München – geniale Fundsraising Idee Fundsraising mit Hilfe der Blogger-Weihnachtsgeschichten « Sebastian Voss will mit einem neuen Praxishandbuch für Existenzgründer neue Maßstäbe setzen   […]

  2. […] Barack Obama – Der König des Crowdfundraisings nature-rings – Klingeltöne für einen guten Zweck Mit einer Fundsraising-Aktion für Obdachlose Millionärin werden Phandtastisch helfen an der Leergutrücknahme Flaschenpfandautomat als Chance für Fundsraising Clever: Virtueller Spendenaufruf der DGzRS 100-Dollar-Laptop-Weihnachtsaktion: Kauf 1 + Spende 1 The Care Club: Konsumiere und tue gutes dabei Pfiffige Spendenaktion für einen Schulbus: Gute Laune Bus Entenrennen – Die etwas andere Geschäfts- und Fundsraisingidee Leo Parade in München – geniale Fundsraising Idee Habt Ihr auch schon einen “Spendenhand” gekauft Fundsraising mit Hilfe der Blogger-Weihnachtsgeschichten Betterplace – globale Plattform für Hilfsprojekte Family-to-Family: peer-to-peer-social-help Corporate Angel Network – Fundsraising mal etwas anders « Halbfinale-Countdown (4): Bringt ihn heim   Ideenplattform für eine kinderfreundlicheres Deutschland » […]

  3. […] Projektes, die Sozialhelden, erhalten 10 % der Einnahmen. Wir haben über das Projekt im Jahr 2007 hier im Blog […]

  4. […] Projektes, die Sozialhelden, erhalten 10 % der Einnahmen. Wir haben über das Projekt im Jahr 2007 hier im Blog […]

  5. […] Projektes, die Sozialhelden, erhalten 10 % der Einnahmen. Wir haben über das Projekt im Jahr 2007 hier im Blog […]

  6. […] globale Plattform für Hilfsprojekte Wie BASF Markterschließung mit Entwicklungshilfe kombiniert Phandtastisch helfen an der Leergutrücknahme Flaschenpfandautomat als Chance für Fundsraising nature-rings – Klingeltöne für einen guten […]

  7. […] vielen Jahren habe ich hier im Blog mehrere Konzepte vorgestellt, die die Leergutrücknahme zur Spendenaktion machen. Warum sollte man aber […]

Schreibe einen Kommentar