In Innovation

Der Drucker, der die Druckerschwärze ausspuckt

Eigentlich hat ein Drucker die Funktion, Druckerschwärze auf ein Blatt Papier zu drucken. Aber warum sollte es nicht auch Geräte geben, die die Druckerschwärze wieder entfernen? Das dachte sich der Designer Kim Su Yeon und entwickelte die Idee zum Reverse-Printer. Aus seiner Sicht könnten damit das Papier wiederverwendet werden. Ob sich diese konkrete Idee aber wirklich umsetzen wird, ist fraglich, da es ja schon eine Technologie gibt, die das kann. Man spricht in diesem Zusammenhang von Computerbildschirmen 🙂



Designer: Kim Su Yeon / via YankoDesign

Warum präsentiere ich diese Idee trotzdem hier? Weil jeder innovativer Menscher öfters die „Welt umdrehen sollte“. Man muss das ja nicht immer so wörtlich nehmen wie die Erfinder des Kopf-Über-Hauses. Die haben tatsächlich ein Haus kopf-über hingestellt und damit eine Touristenattraktion auf der Ferieninsel Usedom geschaffen. Es gibt aber noch ganz andere Möglichkeiten, die Welt umzudrehen. Überlegen Sie mal selber? Innovatoren erfinden nicht alles neu, sondern verändern Bestehendes.

4 Responses to Der Drucker, der die Druckerschwärze ausspuckt

  1. […] im letzten Beitrag habe ich wieder eine Idee vorgestellt, die viele heute für nicht umsetzbar halten, egal ob aus […]

  2. Kathleen sagt:

    Mir gefällts! Wenn ich bedenke wei viel bedrucktes Papier man immer so wegwirft, trotz Computer… Müsste man mal durchrechnen was so ein Gerät an Kosten/Strom frisst und ob sich das rentiert.
    Aber der Denkansatz ist absolut richtig! Warum nach etwas Nie-Dagewesenem suchen, wenn die Inspiration doch so nahe liegt!

  3. Bjoern sagt:

    Der like Button wuerde sich gut im Blog machen, oder finde ich ihn nur nicht?

  4. Ich bin gerade dabei meinen RSS Reader zu mit Feeds zu bestuecken, wo finde ich den hier die URL zum RSS Feed ?

Schreibe einen Kommentar