In Internet, V - Second Life

Bericht vom letzten virtuellen Webmontag


Bildquelle: corecon

Wollen auch Sie mehr von Second Life erfahren, aber nicht gleich einen TouristGuide beauftragen? Dann sollten Sie mal einen virtuellen Webmontag in Second Life besuchen. Vom letzten Webmontag vorgestern gibt es hier einen ausführlichen Bericht eines Teilnehmers, des Organistors und des Veranstalters.

Kurzfazit: Der Andrang war so groß, dass nicht alle Interessierte teilnehmen konnten. Die Teilnahme war aus technsichen Gründen auf 40 Personen begrenzt. Zudem mussten viele Redner noch etwas improvisieren, weil es auch viele weitere Einschränkungen gab. So ist z.B. die Gestik und Mimik der Teilnehmer natürlich nicht so natürlich und damit nicht so aussagekräftig wie bei einem realen Meeting. Auch für die Veranstalter war es ein erster guter Test, um in Zukunft zu wissen, welche Vorbereitungen nötig sind, um in Zukunft noch mehr Möglichkeiten bieten zu können. Der Vorschlag ist, in Zukunft öfters virtuelle Webmontage abzuhalten. Freuen wir uns darauf.

Nachtrag: Robert hat gerade in seinem Beitrag „Schattenseiten der Technik“ anlässlich zahlreicher Erfahrungen, wie z.B. oben beschrieben, die technischen Mankos von SL aufgezählt. Aus einer Sicht macht sich SL so langfristig angreifbar für einen starken Wettbewerber, der die Chance erkennt und es „technisch richtig macht“. Einer seiner großen Favoriten ist Sony, die ja schon genug Erfahrung mit Videospielen und Medien haben. Eins ist aber sicher: Den Trend der virtuellen Welten sollte derzeit keiner verpassen, insbesondere nicht findige Unternehmer, die auf der Suche nach neuen Chancen sind.

2 Responses to Bericht vom letzten virtuellen Webmontag

  1. […] Bericht vom letzten virtuellen Webmontag im Best Practice Blog […]

  2. […] practice) bookmarken mit del.icio.usdel.icio.us Digg Furl reddit Shadows Spurl Yahoo MyWeb Yigg Trackback-URL Gelesen: 4 heute:4 […]

Schreibe einen Kommentar