In Internet

Business 2.0: Facebook-Economy

Im Mai habe ich hier im Blog darüber berichtet, dass man ab sofort bei Facebook Applikationen integrieren darf und alle Einnahmen, die der Betreiber dieses Widgets erzielt, zu 100 % ! zu ihm fliessen! Seitdem herrscht bei vielen Anbietern Goldgräberstimmung, denn schliesslich zählt Facebook mehr als 30 Mio User. In CNN Money gibt es jetzt passend den Artikel “The Facebook economy”. Hier wird nicht nur über einige Erfolgsstories berichtet, sondern auch vier Wege aufgezeigt, wie man als Anbieter von Widgets gutes Geld verdienen kann.

Jocher Krisch hat schon in der letzten Woche die beliebtesten Shopping-Anwendungen in Facebook vorgestellt. Nach einer Woche veröffentlicht Jochen jetzt ein Update und folgendes Zwischenfazit: “Als erste Abschätzung lässt sich schon mal festhalten: Die viralen Wachstumsraten erfolgreicher Facebook Anwendungen liegen – vorsichtig geschätzt – um den Faktor 10 bis 20 höher als bei Viralerfolgen wie Woot & Co (außerhalb von Facebook).”

Das klingt ja alles nach einem neuen Gründerboom sponsored by Facebook. Aber es gibt auch einen Haken: “Man sieht auch, dass sich jemand wie StyleFiles nicht auf seinen (frühen) Erfolgen ausruhen kann, weil einem neue, attraktivere Dienste sehr schnell den Rang streitig machen.” Zumindest lohnt es sich in Zukunft für jeden Anbieter oder Entwickler von Widgets, vorher bei Facebook eine Marktanalyse durchzuführen und von den Erfolgen anderer zu lernen.

Weitere Artikel zum Thema:

3 Responses to Business 2.0: Facebook-Economy

  1. […] Die viel diskutierten Anwendungen (Applications), die man in Facebook integrieren kann, zeigen auf der Ebene der Gruppe noch keine Wirkung: Dazu fehlt schlicht die Möglichkeit, solche hier einzubinden! Interessant wären vielleicht eine Kalenderfunktion oder eine Aufgabenliste (mit namentlicher Zuordnung). […]

  2. […] Business 2.0: Facebook-Economy Überholt Facebook Second Life beim Verkauf virtueller Waren? Facebook stellt seine Plattform den Anbietern von Applikationen kostenlos als “Spielwiese” zur Verfügung Facebook verschenkt 10 Mio USD an Programmierer von nützlichen Applikationen Sicherheitslücke Social Networks « Wenn der Tischler zum Händler wird   […]

Schreibe einen Kommentar