In Featured, Marketing - Recruiting, V - Management

Ungewöhnliche Orte für ein Bewerbungsgespräch

Bevor man zu ein Bewerbungsgespräch geht, sollte man sich gut vorbereiten. Man sollte sich nicht nur über den Arbeitgeber ausführlich informiert haben, sondern auch über das zukünftige Aufgabengebiet. Und man sollte sich auf die Fragen vorbereiten, die im Vorstellungsgespräch gestellt werden könnten. Um allerdings noch spontane und ehrliche Reaktionen zu erhalten, neigen einige Jobinterviewer dazu, den Kandidaten ungewöhnliche Fragen zu stellen. Aber auch darauf sind immer mehr Bewerber vorbereitet.

Deshalb gehen einige Jobinterviewer dazu über, die Kandidaten an ungewöhnlichen Orten zu befragen. Wie FastCompany berichtet, ist es in den USA zur Mode geworden, Bewerber in Fitnessstudio oder zum Sporttraining einzuladen, um zu sehen, wie er in bestimmten Situationen reagiert. Wie verhält sich z.B. ein Kandidat, wenn ein Gerät länger besetzt ist, man aber nicht mehr viel Zeit hat, bevor man das Training beenden muss?

Die Gründer des Start-Ups richtiggutbewerben GmbH laden immer zu Vorstellungsgesprächen in ihrem Großraumbüro ein, damit jeder Mitarbeiter das komplette Vorstellungsgespräch mit einem Ohr belauschen kann. Am Ende entscheidet dann das Team gemeinsam, ob der Kandidat eingestellt werden soll oder nicht. Schließlich müssen die Mitarbeiter untereinander gut auskommen.

Vom Hotelier Klaus Kobjoll habe ich erfahren, dass er mit seinen Bewerbern immer einen Rundgang durch sein Hotel gemacht hat. Dabei legte er nicht nur viel Wert darauf, dass sich die Kandidaten ein vollständiges Bild vom zukünftigen Arbeitgeber machen konnten, sondern auch die nicht so „schönen Ecken“ gesehen haben. Vieler Arbeitgeber machen den Fehler, sich beim Vorstellungsgespräch nur im besten Licht zu präsentieren. Am ersten Arbeitstag kommt dann der Kulturschock für den neuen Mitarbeiter.

Ich kannte einen Unternehmer, der seine Kandidaten zum Mitagessen in ein spezielles Restaurant einlud. Dieses Restaurant hatte eine sehr große Speisekarte. Wenn der Kandidat mehr als zwei Minuten brauchte, um ein Gericht auszusuchen, ist er durch den Bewerbungstest glatt durchgefallen. Auch wenn der Kandidat durchfiel, wurde trotzdem noch zu ende gegessen.

Von einem erfahrenen Trainer, der sehr viele Bewerbungsgespräche führt, habe ich erfahren, dass er sein erstes Bewerbungsgespräch immer via Skype führt, um beiden Parteien Zeit zu sparen. Im Rahmen dieses Gespräches kann die Gestik und Mimik des Kandidaten beobachtet und analysiert werden. Wenn das Gespräch erfolgreich war, wird noch zu einem Termin in die Firma eingeladen.

Weitere ungewöhnliche Orte für Bewerbungsgespräche sind in einem Artikel von Career Tool Belt aufgelistet worden. Wenn Ihnen noch ungewöhnliche Orte einfallen, die wir hier noch nicht erwähnt haben, freuen wir uns über einen Kommentar.

Foto: e-gym

Schreibe einen Kommentar