In Featured, Marketing - Guerilla

Smart lässt das Ampelmännchen tanzen, um das Warten an der Ampel attraktiver zu machen

In Großstädten kann man an Ampeln fast immer erleben, dass die Menschen nicht warten, bis die Fußgängerampel auf Grün umschaltet. Das kann nicht nur die Fußgänger und Autofahrer gefährden, sondern ist auch ein schlechtes Beispiel für die Kinder. Obwohl wir das alle wissen, sind wir so abgestumpft, dass es uns selten noch interessiert. Wie kann man dieses Verhalten verändern?

Diese Frage hat sich auch BBDO Berlin im Auftrag von Smart gestellt und eine pfiffige Lösung entwickelt: Sie haben das tanzende Ampelmännchen erfunden. Möglich wird das durch die neue LED-Technik an modernen Ampeln. Dadurch wollte man erreichen, dass es den Passanten sogar Spaß macht, an der Ampel zu warten, solange das rote Ampelmännchen erscheint. Das ist gelungen, wie man dem Video unten entnehmen kann.

Und wie hat BBDO das Ampelmännchen nun zum Tanzen gebracht? Es wurde einfach auf einen Platz ein Container aufgestellt, in dem Menschen tanzen konnten. Das war die Vorlage für das Ampfelmännchen, das live übertragen wurde. Coole Aktion. Mehr dazu im Video und unter #Whatareyoufor

2 Responses to Smart lässt das Ampelmännchen tanzen, um das Warten an der Ampel attraktiver zu machen

  1. Sabrina sagt:

    Die Idee ist super, allerdings gewöhnen sich die Leute daran und sobald es nichts Neues mehr ist, wird es die Situation nicht ändern.
    Ich finde es gerade im Beisein von kleinen Kindern unmöglich, wenn man wartend an der roten Ampel steht und jemand einfach über die Strasse läuft. Wo bleibt da die Vorbildfunktion!

  2. Ich finde die Kampagne außergewöhnlich gut gemacht und umgesetzt. Man bekommt direkt Lust selbst an der Ampel (auf das tanzende Männchen) zu warten.

    Wie man allerdings den Bogen vom Ampelmännchen zum SMART spannt ist mir nicht ganz plausibel geworden. Es könnte genauso gut mit einem Volvo, Golf, Toyota Prius etc. funktionieren.

    Aber vielleicht entspreche ich (40+) nicht mehr der Zielgruppe 🙂

Schreibe einen Kommentar