In Featured, Marketing - Guerilla

100 Guerilla-Marketing-Ideen

Guerillakämpfer sind dafür bekannt, dass sie mit einer unkonventionellen Kriegsführung den Gegner schlagen wollen, obwohl ihre Mittel sehr begrenzt sind. Davon inspiriert hat Jay Conrad Levinson in den 80er Jahren seinen Buchklassiker „Guerilla Marketing“ veröffentlicht. Viele weitere Bücher von ihm und andere Autoren folgten in den nächsten Jahrzehnten.

Es geht beim Guerilla Marketing schließlich darum, kreative Ideen besonders aufmerksamkeitsstark zu inszenieren. Dabei setzt man unkonventionelle Marketingmaßnahmen ein. Guerilla Marketing selbst ist kein Marketing Tool, sondern bedient sich verschiedener Tools. Auch heute hat Guerilla Marketing nichts von seiner Faszination verloren, schließlich will auch heute noch (fast) jeder viel Aufmerksamkeit mit wenigen Mitteln generieren. In der Blogkategorie „Marketing – Guerilla“ haben wir bis heute mehr als 100 Aktionen vorgestellt.

Fast jede hier dargestelle Guerilla-Aktion war spektakulär. Mir persönlich gefällt das Konzept von Fake-Geschäftsideen am besten, um auf sein Produkt oder Anliegen aufmerksam zu machen. Diese Kampagnen sind natürlich dann besonders gelungen, wenn die Geschäftsidee nicht gleich als Fake erkannt wird, wie z.B. die Miracle Machine.

Diese Beispiele zeigen, wie viele Facetten das Guerilla Marketing hat. Wer sich näher in das Thema einarbeiten möchten, dem empfehle ich das Guerilla-Marketing Special der HEWO Internetmarketing Agentur. Hier im Blog empfehle ich zur weiteren Inspiration die Best-Practice-Specials „Konfliktmarketing“, „Reklamewände mit Mehrwert“ und „Aprilscherze“. Wer es weniger spektakulär mag, dem empfehle ich unsere Best-Practice-Specials „Marketing (fast) ohne Budget“ und „Storytelling“.

Fotoquelle: true fruits Plakatkampagne

Schreibe einen Kommentar