In Marketing - Tools, Marketing - Trends, Trends

Influencer Marketing Trends: Mikro-Influencer auf der Überholspur

Influencer Marketing Kampagnen werden bei immer mehr Werbetreibenden beliebter, weil man damit neue Zielgruppen erreichen und die Glaubwürdigkeit bei bestehenden Zielgruppen ausbauen kann. Allerdings besteht vermehrt die Gefahr, dass vor allem die Kampagnen mit den großen Stars der Branche an Glanz verlieren, weil sie nicht immer glaubwürdig wirken sondern schnell als Werbekampagnen entlarvt werden, bei denen es nur ums Geld geht. Was sind also nun die Trends in diesem Werbegenre? Jens Rode, Marketing-Experte und CEO des Fullservice-Anbieters für digitale Empfehlungskampagnen Tellja, und David Neuendorf, Influencer Marketing Experte und CEO der Influencer Branding Plattform LikeYaa, haben aktuell drei wichtge Trends im Influencer Marketing identifiziert:

Mikro-Influencer auf der Überholspur
Influencer mit einer sehr großen Reichweite werden zu menschlichen Werbebannern und verlieren dadurch ihre Glaubwürdigkeit. Gleichzeitig schnellen die aufgerufenen Preise dieser „Influencer-Stars“ weiterhin exorbitant in die Höhe. Influencer mit kleinen und mittleren Reichweiten haben in den Verhandlungen zwar noch oft das Nachsehen, können aber durch ihre wesentlich engere Beziehung zu ihren Followern und Fans punkten. Diese Authentizität wird zunehmend für Marketing-Entscheider interessanter: Mehr als 90 Prozent der Beiträge werden mittlerweile von Influencern mit weniger als 1 Million Followern gemacht. Anfang 2016 lag diese Zahl noch bei rund 60 Prozent. Waren Kunden bisher zum Beispiel mit zwei Influencern mit je zwei Millionen Followern zufrieden, suchen sie für ihre Branding-Kampagnen jetzt knapp 20-30 Influencer aus dem Micro-Bereich. Das perfekte Matching von Marke und Influencer wird in Zukunft über den Erfolg von Empfehlungskampagnen entscheiden.

Authentizität durch Influencer Branding
Die Mehrheit der Marketing Entscheider (fast 75 Prozent) sehen Influencer Marketing auf strategischer Ebene und als Zugkraft für Wachstum und Kundenbindung. Allerdings haben nur 24 Prozent ein „Always on“-Programm und tatsächlich nur 5 Prozent Influencer Marketing in alle ihre Aktivitäten integriert. Um die Zusammenarbeit von Meinungsführern und Unternehmen optimal zu gestalten und gewinnbringend weiterzuentwickeln, bilden Branding-Plattformen wie LikeYaa eine innovative Schnittstelle. Denn anstatt weiterhin auf Reichweite-basierte Matchings zu setzen und Streuverluste hinzunehmen, werden Kooperationen anhand von Werten, die Marke und Influencer verbinden, angebahnt. Anstatt über reine Produkt-Kampagnen werden Unternehmen und Influencer zunehmend über gemeinsame Werte und Visionen zusammenarbeiten.

Sinnvolles Performance-Monitoring
Mit ansprechenden Blog- und Social-Media-Inhalten bis hin zu aufwendig produzierten Videoinhalten, die Influencer auf ihren Webpräsenzen veröffentlichen, versuchen Entscheider für sich hochwertige Leads zu generieren und den Traffic auf der Unternehmens-Website beziehungsweise im Onlineshop deutlich zu steigern. Allerdings wird der Erfolg von Influencer-Kampagnen bisher immer noch fast ausschließlich mit weichen KPI, wie zum Beispiel „Gefällt mir-Angaben“ oder der Anzahl der Kommentare oder Shares zu den Beiträgen, gemessen. In Zukunft wird deshalb das Performance-Monitoring und performance-basierte Bezahlung von Influencer-Kampagnen verstärkt durchgeführt werden.

Gibt es noch andere Trends für nächstes Jahr zu beachten? StarnGage hat sich schon im Sommer 2017 Gedanken darüber gemacht, welche Trends 2018 „durchschlagen“ werden. Demnach wird es entscheidend sein, das Influencer Marketing in die gesamte Customer Journey des Kunden zu integrieren. Dabei werden immer mehr Plattformen helfen, die das Influencer Marketing professionalisieren werden (siehe auch die Erläuterung weiter oben). Zudem wird das Influencer Marketing im B2B-Bereich auf dem Vormarsch sein. Wir haben schon im Jahr 2013 hier im Blog wertvolle Tipps gegeben, wie man via XING Influencer findet. Und letztlich werden immer mehr Influencer zur Marke und bringen mit Produktanbietern eigene Produkte heraus. Damit einher geht der Trend, dass die Zusammenarbeit der Partner deutlich langfristiger angelegt sein wird.

Und was erwarten wir? Wir glauben auch, dass sich das Influencer Marketing immer noch am Anfang eines Wachstumspfades befindet und viel Raum für neue Geschäftsideen und Start-Ups bietet, die Chancen zu nutzen. So könnte eine Geschäftsidee darin liegen, einen Glaubwürdigkeitsindex von Star-Influencer zu erheben. Oder Internet-Detektive könnten Fake-Kampagnen aufdecken. Und welche Influencer Marketing Trends sehen die Stars der Branche auf sich zukommen? Forbes hat dafür bekannte Influencer Stars befragt und folgende Antworten erhalten.

Fotoquelle: Telja

Schreibe einen Kommentar