In Featured, Marketing - Preis, Marketing - Verpackung

Coke-Flasche als Kunst-Unikat wird zum Topseller

Vermarktungsspezialisten wissen: Unikate kann man schneller und zu einem höheren Preis verkaufen als Duplikate. Davon haben sich die Kreativen der israelischen Werbeagentur Dahaf & Gefen bei einer Werbekamapagne für Coke Diet inspirieren lassen. Sie kamen auf die Idee, zwei Millionen Coke Diet Flaschen zu verkaufen, auf denen jeweils ein Kunst-Unikat aufgedruckt war. Die Kampagne hieß “Stay Extraordinary”.

Mit dieser Kampagne wollten die Werber die Botschaft überbringen, dass jeder Coke-Kunde einmalig sei, genauso wie seine Flasche. Möglich wurde die Aktion dank einer innovativen Drucktechnologie, die es dank eines Algorithmus möglich machte, dass 2 Mio. unterschiedliche Designs völlig automatisch generiert und gedruckt werden konnten. Dank dieser Aktion konnte Coke nicht nur viele Medienberichte generieren, sondern seinen Absatz tatsächlich um 2% steigern. Es gibt eben mehr Kunstsammler, als man denkt.

Was kann man davon lernen? Man sollte überlegen, ob man sein Produkt dank unterschiedlicher Designs auch als Kunstobjekte vermarkten kann. Damit kann man nicht nur ganz andere Verkaufspreise erzielen, sondern auch ganz neue Kundenzielgruppen erreichen. Mein Lieblingsbeispiel ist Mimoco, die seit vielen Jahren sehr erfolgreich USB-Sticks als Kunstsammelobjekte verkaufen.

Insgesamt ermöglichen solche Druckfolien, dass seine Produktverpackungen auch je nach Zielgruppe und Verkaufsort unterschiedlich designen kann. Je nach Verkaufsgebiet können z.B. unterschiedliche Rezepte veröffentlicht werden, da die Geschmäcker in den Regionen eben unterschiedlich sind. Und man könnte auch je nach Vertriebspartner unterschiedliche Klebefolien für Flaschen drucken. Und man könnte natürlich auch mit Humoreinlagen seine Kunden begeistern. Eins ist klar: Der Trend zum Mass customized Produkt macht auch vor der Verpackung nicht halt.

One Response to Coke-Flasche als Kunst-Unikat wird zum Topseller

Schreibe einen Kommentar