In Featured, Idee - NonProfit, Idee - Tourismus, Marketing - Preis

Am schwedischen Flughafen kann man Pac Man für den guten Zweck spielen

Was tun mit dem Fremdwährungs-Kleingeld, wenn man seine Reise beendet? Diese Frage stellen sich jedes Jahr Millionen von Touristen. Das schwedische Rote Kreuz hat in diesem Problem eine Chance für sich erkannt, das Spendenaufkommen zu erhöhen. Es hat an den Flughäfen Stockholm Arlanda und Göteborg Landvetter Computerspiel-Automaten aufgestellt, die mit Münzen aus der ganzen Welt “gespeist” werden können:

Das Motto: Spielen für einen guten Zweck. Mit dieser Aktion sollten Urlauber angesprochen werden, die etwas Überredung brauchen und nicht einfach ihr ausländisches Restgeld in einen Spendenbox werfen, wie es schon an vielen Flughäfen üblich ist. Vielmehr suchen viele Reisende am Flughafen einen Zeitvertreib, bis ihr Flug losgeht. Und da kommen Computerspiele genau recht, auch im Smartphone-Zeitalter.

Die Idee dahinter: Wann ist eine Ware aus der Sicht des Betrachters nicht mehr viel Wert? Und wie schaffe ich es, den Besitzer dieser Ware davon zu überzeugen, sie mir zu schenken. Diese Frage sollten sich nicht nur Hilfsorganisationen stellen. Sondern diese Überlegung kann auch die Basis für eine Geschäftsidee sein.

Gefunden bei metro.co.uk

Schreibe einen Kommentar