In Marketing - Service

Wenn in Zukunft die Kunden im Parkhaus Brotduft riechen können

www.cambridgearchitectural

Parkhäuser sind meist nicht Orte, an denen man sich gerne länger aufhält, als unbedingt nötig. Das erkennen auch immer Parkhausbetreiber und machen sich Gedanken über eine helle, freundliche Architektur, imagesteigernde Maßnahmen und verschiedene Zusatzangebote. Natürlich wäre es am konsequentesten, ganz neue Parkhäuser zu bauen, allerdings rechnet sich das selten für den Parkhausbetreiber. Deshalb machen sich die Betreiber Gedanken darüber, wie sie mit finanziell überschaubren Maßnahmen große Wirkung erzielen könne.

Der Focus berichtet über genau solch eine Maßnahme: “Nachdem eine Umfrage ergab, dass die meisten Menschen der Mief in den Treppenhäusern der Parkhäuser abschrecke, will der Betreiber NCP in London, Birmingham, Cardiff und Leeds seine Kunden mit Spezialdüften betören. Unter den Favoriten: Frisch gebackenes Brot, gemähtes Gras und Rosennoten.”

NCP nutzt die Aktion für positive PR. Denn die Parkhausbesucher können auf der Webseite von NCP abstimmen, welchen Duft sie bevorzugen. Für das Londoner Parkhaus kann man z.B. zwischen 25 verschiedenen Düften auswählen, von Minze, Lavendel, Orange, Erdbeere, Schokolade, Zimt, Vanille bis Leder und frisches Brot. Jetzt fehlt nur noch eine Kooperation mit Bluemenläden, Bäckereien und Obsthändlern, die den Duft spenden und damit für sich Werbung machen.

Gefunden im ideentower-Blog

One Response to Wenn in Zukunft die Kunden im Parkhaus Brotduft riechen können

  1. M. Rabe sagt:

    Nachdem in vielen billigen und auch nicht so billigen Duftstoffen künstliche Moschusverbindungen Verwendung finden, und diese als hoch krebserregend gelten halte ich die Idee als nicht so toll. Vor allem aber würde ich mich durch solcherlei absichtlicher Verpestung meiner Atemluft hochgradig belästigt und genötigt fühlen. Ein frisches Brot riecht schon nicht schlecht, wozu aber, sollte ein Parkhaus danach riechen ? Und was wenn wir das weiterführen, irgendwann gäbe es keine konkreten Assoziationen mehr zu Gerüchen und das wäre nichts weniger als ein Verlust eines Teiles unserer Sinne, ein für mich sehr wertvoller Teil.
    Üble Gerüche in Parkhäusern stammen wohl zum größten Teil von Abgasen und Mitmenschen welche die Toilette nicht finden konnten oder wollten. Der moderne Mensch hat ja auch für sein eigenes kleines Biotop mittlerweile bessere Lösungen gefunden als das in vergangenen Jahrhunderten durchaus übliche Pudern und Parfümieren.
    M.Rabe

Schreibe einen Kommentar