In Featured, Idee - NonProfit, Marketing - Guerilla, Marketing - Viral

Warum Unicef auf einer Game Convention ein neues Videospiel vorgestellt hat

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Allerdings tun sich viele Spendenorganisationen schwer damit, junge Menschen zu erreichen und für Spenden zu begeistern. Das liegt daran, dass viele junge Menschen noch nie selbst Not und Hunger erlebt haben. Zudem engagieren sie sich lieber direkt in einem Projekt oder bauen ein Social Business auf, das auf Nachhaltigkeit setzt. Zudem werden die Jugendlichen heute nicht ädaquat angesprochen. Das hat jetzt UNICEF mit einer beeindruckenden Aktion geändert:

Anlässlich einer Major Video Game Convention in Washington stellte UNICEF, ohne dass das für die Teilnehmer ersichtlich war, das neue Videospiel “ERIKA´S ESCAPE” vor. Dafür wurde ein Schauspieler engagiert, der zusammen mit zwei Jugendlichen aus Süd Sudan seinen großen Auftritt hatte. Er präsentierte die Story dieses neuen Videospiels. Der Raum war voll mit Gamern, die interessiert zuhörten.

Umso mehr Details der Referent verriet, umso mehr verstummte der Raum. Immer mehr Besucher hielten die Grausamkeiten, die dieses Videospiel enthielt, nicht mehr aus und verließen den Raum. Dann wurde das Geheimnis gelüftet und verraten, dass es sich hier nicht um ein Videospiel handeln würde, sondern um die “nackte Realität” von Millionen von Kindern in der Krisenregion Süd Sudan. Mehr dazu hier im Video und unter www.unicef.org/infobycountry/southsudan_74635.html.

Schreibe einen Kommentar