In Marketing - Recruiting, Marketing - Viral

Tourismusbehörde von Tasmanien sucht Chef-Wombatstreichler

Im Jahr 2009 bot die Tourismusvereingung Queensland am Great Barrier Rief in Australien den „Best Job in the World“ an. Dabei handelte es sich um eine geniale Werbekampagne für eine der schönsten Tourismusregion in der Welt. Kandidaten aus der ganzen Welt bewarben sich für diesen extrem gut bezahlten Traumjob in einer traumhaft schönen Gegend. Das führte zu einer fast einzigartigen Viralkampagne mit enormen Buzz-Faktor. Sowohl die Tourismusvereingung Queensland als auch andere Regionen versuchten mit ähnlichen Aktionen, an diesen Erfolg anzuknüpfen, aber es gelang nicht mehr so richtig.

Doch jetzt schickt sich die Tourismusbehörde von Tasmanien an, wieder eine Viral-Erfolgsgeschichte zu schreiben. Im Mittelpunkt der Aktion steht Derek, ein Wombat-Baby. Eigentlich ist die Geschichte sehr traurig. Die Mutter von Derek verunglückte zusammen mit Derek (im Beutel) bei einem Autounfall tödlich. Derek überlebte und wächst bei Kate Mooney auf Flinders Island auf, die sich rührend um Derek kümmert. Jetzt sucht sie im Auftrag der Tourismusbehörde einen Touristen, der sich drei Tage als Chef-Streichler um das Wombat-Baby kümmert. Das ist mehr als ein kleiner Job, denn die Wombats sind vom Aussterben bedroht.

Dieser Job wird gut bezahlt, obwohl es sicherlich viele Touristen gibt, die sogar Geld dafür bezahlen würden, um als Chef-Streichler engagiert zu werden. Unterkunft und sogar Mietwagen werden im Gegenwert von ca. 3.500 AUD gestelelt. Bewerbungsfrist ist bis 16. April 2016. Es gibt aber einen Haken: Bewerben können sich leider nur australische Staatsbürger, die Volljährig sind. Auf die Idee zu der Aktion kamen die Tourismusverantwortlichen, als sie folgendes Video gesehen haben:

Foto: Screenshot/Youtube/Discover Tasmania

Schreibe einen Kommentar