In Marketing - Produkt

Sparbüchse, die explodiert, wenn sie nicht genug gefüttert wird

pixelio
Bildquelle: Pixelio

Die Werbeindustrie lässt sich immer wieder neue Dinge einfallen, um schon die Kleinsten zu motivieren, viel Geld auszugeben, um neue Produkte zu kaufen. Viele Eltern wissen nicht, wie sie ihre Kinder zur Sparsamkeit erziehen können. Die Verlockungen an jeder Straßenecke sind einfach zu groß. Doch jetzt gibt es Hoffnung aus Japan.

Der japanische Spielzeughersteller Takara Tomy bringt in der kommenden Woche eine Sparbüchse auf den Markt, die explodiert, wenn ihr Besitzer sie länger nicht mit Geld füttert. Die batteriebetriebene “Sparbüchsen-Bombe” – eine schwarze Kugel mit einem Totenkopfsymbol – ruckelt zunächst und gibt Geräusche von sich, wenn sie über einen längeren Zeitraum nicht mehr mit Münzen gefüttert wird.

Ignoriert der Besitzer dann weiterhin die Zahlungsaufforderung, wackelt die Büchse gewaltig, der Deckel öffnet sich, und der Inhalt fliegt durch die Gegend. Das soll die Benutzer zum Nachdenken anregen und dazu bringen, mehr zu Sparen. Der Verkaufspreis dieser Spar-Bombe wird bei umgerechnet 18 EUR liegen. Ob es wirklich hilft, wage ich zu bezweifeln, aber die Idee ist ganz pfiffig.

Gelesen bei AFP

Schreibe einen Kommentar