In V - Second Life

SL weekly

So langsam kehrt nach der AUFSCHWUNG-Messe wieder die Normalität ein. Das zeigt sich u.a. daran, dass ich wieder das SL Weekly schreibe.

  • Samwer Brüder beteiligen sich mit 10 % an den Anshe Chung Studios
    Anshe Chung Studios ist das Unternehmen der ersten Second-Life-Millionärin Ailin Gräf. Anshe Chung heißt der virtuelle Avatar der ehemaligen Sprachenlehrerin Gräf, die gemeinsam mit ihrem Mann Guntram Gräf inzwischen Großgrundbesitzerin in Second Life ist. Die Gräfs haben seit 2004 rund 10 Prozent der Grundstücksfläche in der virtuellen Welt gekauft und bauen darauf Häuser, Wohnungen oder Geschäfte. Ca 50 % der Umsätze erzielt das Unternehmen schon mit Dienstleistungen für große Unternehmen, die ihren Auftritt in SL umsetzen wollen. Die Samwer Brüder wollen das Unternehmen auf „Wachstum trimmen“ und die Mitarbeiterzahl bis Sommer auf 100 verdopplen. Bis Jahresende sollen neben dem Stammsitz in der chinesischen Stadt Wuhan neue Büros in Frankfurt, Boston und Tel Aviv eröffnet werden.
  • The Avastar – die erste deutsche Ausgabe steht zum kostenlosen Download zur Verfügung
    Wurde auch Zeit, dass die Zeitung, die von Bild T-Online herausgegeben wird, auch in deutscher Sprache erscheint. Noch besser ist natürlich, dass diese Ausgabe kostenfrei heruntergeladen werden kann. Nach erster Durchsicht war ich allerdings enttäuscht, da eher Klatsch und Tratsch und weniger businessrelevante Themen darin besprochen werden. Wer das mag, der kann auch im Archiv der englischsprachigen Ausgaben durchstöbern.
  • Tourismus in der virtuellen Welt
    Die texanische Stadt Galveston baut ihre Stadt in Second Life virtuell nach, um so den Tourismus anzukurbeln. Keine schlechte Idee und sicherlich ein Trend, der bald Schule machen wird. Aber nicht nur Städte, sondern auch Betrieber von Hotels etc. haben so die Möglichkeit, die Vorzüge zu präsentieren. In einer Kunstwelt sieht doch alles noch „glatter“ und schicker als in der Realität aus.
  • 4 Mio. Mitgliedergrenze überschritten
    Das Tempo hinsichtlich des Anstieges der Mitgliederzahlen von SL nimmt immer mehr an Fahrt auf. Waren es Ende Dezember 2 Mio. Mitglieder, sind es jetzt schon über 4 Mio. Davon waren immerhin über 1,3 Mio. Mitglieder in den letzten 2 Monaten online. Was aber noch viel beeindruckender ist, ist die Tatsache, dass in den letzten 24 Stunden über 1,6 Mio. USD umgesetzt werden.
  • Second Life Success Stories
    Aus meiner Sicht haben viel zu wenige Anbieter eine Rubrik „Success Stories“ innerhalb Ihrer Webseite. Linden Lab ist eine Ausnahme und hat zwar wenige aber trotzdem interessante Success Stories im Angebot. Besonders gut gefällt mir die Story eines amerikanischen Architekten, der Second Life nutzt, um die Hausmodelle zu präsentieren.

2 Responses to SL weekly

  1. […] sl weekly vom 5.3.2007 sl weekly vom 28.2.2007 sl weekly vom 5.2.2007 sl weekly vom 29.1.2007 sl weekly vom 7.1.2007 « Carver One – Dreirad mit Schräglagengarantie   Crazy: Aquarium im Klospühlkasten » […]

Schreibe einen Kommentar