In V - Buchbesprechung, V - Strategie

Buchbesprechung (Teil 1): Hidden Champions des 21. Jahrhunderts

Herrman Simon veröffentlichte erstmals im Jahr 1990 einen Artikel (in der Zeitschrift für Betriebswirtschaft) über die sog. „Hidden Champions“, die geheimen Weltmarktführer aus dem Mittelstand. Im Jahr 1996 veröffentlichte der ehemalige Uni-Professor und jetzt geschäftsführende Gesellschafter einer Die heimlichen Gewinner.: Hidden Champions. Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer. Das Buch traf weltweit auf großes Interesse und wurde in 16 Sprachen publiziert. Wenn man heute bei Google den Suchbegriff „Hidden Champion“ eingibt, findet man 740.000 Treffer. Wurden früher die sog. Hidden Champions noch häufig als „schwäbische Tüftler“ belächelt, sind sie heue Vorbilder für Unternehmer, Manager und Journalisten.

Nach mehr als 10 Jahren hielt es Hermann Simon für nötig, das Hidden-Champions-Buch neu zu schreiben und im September 2007 unter dem Titel „Hidden Champions des 21. Jahrhunderts: Die Erfolgsstrategien unbekannter Weltmarktführer“ zu veröffentlichen. Dafür hat er den Hidden-Champions einen ausführlichen Fragebogen zugeschickt und anschliessend ausgewertet. Ziel war, herauszufinden, warum die Hidden Champions nachhaltig so erfolgreich sind. Dabei hat Simon viele Aspekte durchleuchtet, wie z.B. Strategie, Globalisierung, Kundenorientierung, Leistungsspektrum, Innovaton, Wettbewerb, Finanzierung und Mitarbeiter. Allerdings weist Simon auf folgendes hin: „In diesem Buch finden Sie eine Vielzahl von Fakten und Daten. Diese Informationen beruhen zum weitaus größten Teil auf Angaben, die aus den jeweiligen Unternehmen stammen. Auf diese Angaben muss ich mich als Autor verlassen, da ich sie nicht – zumindest nicht mit vertretbarem Aufwand – überprüfen kann.“

Ich habe das Buch durchgelesen und will in einer mehrteiligen Serie einige Aspekte näher beleuchten. Folgende Aussage zu Beginn des Buches ist bei mir haften geblieben: „Was lernt der normale Wirtschaftsmensch wirklich von Jahrhundertstars wie Microsoft oder Google? Sie sind einzigartig wie Albert Einstein, Franz Beckenbauer oder Boris Becker in ihren jeweiligen Disziplinen. Demgegenüber eignen sich Hidden Champions sehr viel besser als Vorbilder und Lehrbeispiele, denn sie sind im Kern „normale“ Firmen, die es aber durch bestimmte Strategien geschafft haben, in ihren Märkten die Spitzenpositionen zu erreichen. Diese Strategien beinhalten nachahmenswerte Lehren für kleine wie für große Unternehmen.“

Bevor ich in den nächsten Folgen die Erfolgsgeheimnisse der Hidden Champions näher beleuchten will, fange ich heute mit der Frage an, wieviel Hidden Champions es im deutschprachigen Bereich gibt. Simon gibt am Anfang des Buches die Antwort: In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es mehr als 1000 Weltmarktführer, ohne dass die Öffentlichkeit auf diese Unternehmen aufmerksam wird…. Dabei haben allein diese Firmen mehr als 1 Million Arbeitsplätze geschaffen… Was sind ihre Geheiminsse? Sie lehnen nicht nur kurzlebige Managementmethoden aber sondern machen fast alles anders als Großunternehmen.

Folgende Auswahlkriterien für einen Hidden Champion hat Simon erstellt:

  1. Nr.1 auf seinem Kontinent oder mind. Nr. 3 in der Welt
  2. Umsatz i.d.R. unter 3 Mrd. EUR pro Jahr
  3. Geringer Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit

Folgende Kennzahlen können die befragten Hidden Champions im Durchschnitt vorweisen:

  • Umsatz: 326 Mio. EUR pro Jahr
  • Mitarbeiter: 2037
  • Exportquote: 61,5 %
  • Eigenkapitalquote: 41,9 %
  • Gesamtkapitalrendite vor Steuern: 13,6 %

Fortsetzung folgt…

5 Responses to Buchbesprechung (Teil 1): Hidden Champions des 21. Jahrhunderts

  1. Ich habe das Buch schon vor einiger Zeit gelesen. Genau genommen kurz nach einem Bericht, den ich nach meinem Vortrag in Mannheim gehalten hatte. Frühstückslektüre sei Dank kann ich hier nur sagen.

    Das Buch ist wirklich gut, und gibt jedem KMU-Unternehmer eine ganze Reihe von wertvollen hinweisen, wie er angenehm anders als alle anderen werden kann.

    Ergänzend hierzu empfehle ich auch das Studium von EKS und den Büchern von Wolfgang Mewes zum Thema Nischenstrategien.

  2. Paolo Pinkel sagt:

    Mir hat das Buch auch sehr gefallen. Erfolg ist machbarund in diesem Buch gibt es Beispiele 😉

  3. Die Fortsetzung folgt morgen. Ich bin noch lange nicht fertig 🙂

  4. […] Warum sind Hidden Champions erfolgreich, wie wir im ersten Teil der Buchbesprechung festgestellt haben? Hermann Simon beschreibt den wichtigsten Erfolgsfaktor wie folgt: “In der Regel fokussieren sich die Hidden Champions auf enge Märkte. Viele von ihnen übernehmen dabei nicht vorgegebene Marktabgrenzungen, sondern betrachten die Marktdefinition als eigenständigen Strategieparameter. So erreichen die Hidden Champions oft hohe Marktanteile, bis hin zu monopolartigen Positionen und bauen wirksame Eintrittsbarrieren auf.” Diese Erfolgsregel kennt mittlerweile fast jeder Gründer (Positionierung in der Nische). Die Umsetzung ist natürlich nicht leicht. Das zeigt sich auch in dem Sachverhalt, dass die meisten HiddenChampions schon mindestens 10 Jahre im Markt aktiv sind. […]

Schreibe einen Kommentar