In V - Top 10

Top 10 Marketing 2010 – Mix it

Fast alle Marketingexperten sind sich einig: Es gibt nicht einen Weg zum Kunden, sondern viele. In dem Zusammenhang sprechen sie auch von Multichannel. Ich nehme lieber das Wort „Marketingmix“ in den Mund. Oder anders formuliert: Man sollte auf der gesamten Klaviatur spielen können, um Kunden anzuziehen. Dazu präsentiere ich 10 passende Beispiele:

  1. Beim Badsanierungsspezialist Bergmann muss man vor Erhalt eines Angebotes ein Seminar besuchen
  2. Wie Starbucks mehr als 10 Mio. Fans auf Facebook gewonnen hat
  3. Kaufabschlüsse sind häufig eine Frage des richtigen Timings
  4. Wie der Maler-Deck mit Geburtstagsglückwünschen kontinuierlich neue Kunden gewinnt
  5. Die Loyalitätsgeheimnisse des Green Hill Supermarktes in New York
  6. Gute Werbung ist konzeptstark und bietet Mehrwerte
  7. The heart attack grill hat mit Provokationsmarketing Erfolg
  8. Kitkat hat für seine „Kitkat-Mail“ mit der japanischen Post einen exklusiven Vertriebspartner gefunden
  9. Nutze neue Medien für außergewöhnliche Werbeaktionen
  10. Werbung ist gut, wenn sie zum mitmachen animiert

Und was funktioniert jetzt am besten. Das muss man selber ausprobieren. Denn der Weg zum Erfolg ist gepflastert mit guten Ideen, Experimentierfreudigkeit und Ausdauer. Nur wer wagt gewinnt. Das gilt nicht nur für eine Geschäftsidee, sondern auch für die Suche nach dem optimalen Marketingmix.

Anzeige

One Response to Top 10 Marketing 2010 – Mix it

  1. Andy sagt:

    Richtig! Man soll mit seinem Marketing-Mix in die Breite gehen. Experimentieren gehört zum Lernen. Aber lernen kann man nur, wenn man den Erfolg seiner Experimente misst. Also erlaube ich es mir, zu Deiner Liste das „Messen & Lernen“ hinzuzufügen. 🙂

    Es gibt zusätzlich zu dem Aspekt der Breite auch der Aspekt der Rheinfolge. Ich versuche immer auch den Marketingprozess zu betrachten. Weil man auch aus der besten Marketingidee nur etwas machen kann, wenn man die Käufer erfolgreich zum Kauf hinführt.

    Toller Blog!
    Andy

Schreibe einen Kommentar