In V - Uncategorized

Teil 5: Von den Wiesn lernen: Unnahbar und doch volksnah

Feinkost Käfer zeigt jedes Jahr auf den Wiesn, wie man unnahbar und trotzdem volksnah sein kann. Das beginnt schon einmal mit Äußeren. Während man woanders auf den Wiesn den Tag im Bierzelt verbringt, gibt es bei Käfer eine zünftige Hütte, in der allerdings nur wenige Menschen Einlass erhalten. Nicht von ungefähr wird auch von der Promi-Hütte gesprochen. Hier will man ganz gerne unter sich sein.

Vor der Hütte gibt es genug Sitzbänke, die zum Teil überdacht sind. Hier lässt sich jeder nieder, der nicht nur ein Maß trinken und eine Brezel essen will. Die halbe Gans kostet z.B. schlappe 99 EUR. Trotzdem lässt sich davon keiner abschrecken und fast jeder giert nach einem Platz in dern Nähe der Promis. Und schliesslich wird man hier im Eingangsbereich auch von anderen gesehen. Und darauf kommt es vielen eben an.

Wer jetzt nur ein kleines Budget zur Verfügung hat und trotzdem nicht auf leckeres Esse made by Käfer nicht verzichten will, der kann am Käfer-Stand um die Ecke kleine Leckereien für wenige Euros auf die Hand erwerben. Insgesamt kommt somit jeder Gast mit jedem Geldbeutel auf seinen Geschmack. Käfer zeigt, wie man auch auf einem Volksfest seine Marke ideal branden kann.

Schreibe einen Kommentar