In Crowdsourcing, Featured, V - Update

Zwischenbilanz und Weiterentwicklung von tchibo ideas

Vor fünf Jahren ist die Mitmachplattform tchibo-ideas mit viel tam tam an den Start gegangen. Viele A-Blogger wurden dank eines „Rätsel-Paketes“ heiß gemacht. Und der Start der Plattform war rasant. Viele dürsteten danach, dass ihre Produktideen mit Hilfe eines starken Partners endlich umgesetzt werden würden. Ein Jahr später haben wir ein erstes Zwischenfazit veröffentlicht. Und wie ist der aktuelle Stand? Mittlerweile hat die Community mehr als 11.000 Mitglieder und hat bisher 23 Produkte hergestellt über die Tchibo-Geschäfte vertrieben.

Viele von uns erinnern sich noch an den ersten Topseller, das Schneidebrett mit Auffangschale (siehe Foto oben). Genauso begeistert waren viele Frauen über den Auto-Handtaschenhalter, mit dessem Hilfe die Handtasche auf dem Beifahrersitz festgeschnallt werden kann. Sehr praktisch ist auch der Kabelaufroller, der es 2009 zum Jahressieger schaffte. Danach wurde es etwas ruhiger, aber immer noch fanden tolle Produktideen den Weg in die tchibo-Regale, wie z.B. die Wolldecke, die zum Kissen zusammengefaltet werden kann. Der aktuelle Topseller ist der 3 in 1 Schal, der gleichzeitig Schal, Mütze und Handschuh ist.

Auch in Zukunft kann man noch Produktideen bei tchibo-ideas einreichen, aber soll zudem „mehr Raum zum mitmachen“ geben, wie auf der Seite näher erläutert wird: „Unser Fokus liegt künftig auf tollen Aktionen, an denen sich jeder beteiligen kann. Wir laden euch beispielsweise zu Workshops nach Hamburg ein. In Umfragen könnt ihr uns eure Bedürfnisse mitteilen oder uns Feedback zu Produkten aus der Themenwelt geben. Kurz und knackig könnt ihr uns eure Meinung in Votings übermitteln. Wir schicken euch Artikel nach Hause, bevor sie in den Filialen zum Verkauf angeboten werden, damit ihr sie auf Herz und Nieren testen könnt. Oder wir veranstalten Test-Events, bei denen ihr gemeinsam mit anderen Kunden und den Tchibo Experten unsere Produkte ausprobiert. Und am Ende einer jeden Aktion teilen wir natürlich die Ergebnisse mit euch.“

Außerdem setzt tchibo-ideas die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Designnachwuchs fort: „Mit der Hochschul-Kooperation will Tchibo Studenten aus verschiedenen Fachrichtungen fördern und ihnen die Möglichkeit bieten, schon während des Studiums erste Praxis-Erfahrungen zu sammeln. Unterstützt von ihren Professoren und Tchibo Experten aus den Bereichen Produktmanagement, Einkauf und Qualität stellen sich die Studenten der Herausforderung, marktfähige Produkte zu entwickeln. Die Kooperation läuft ein Semester, vermittelt einen ersten Einblick in das spätere Berufsbild der angehenden Designer und kann sogar in der konkreten Realisierung entstandener Produktideen gipfeln.“

Schreibe einen Kommentar