In Marketing - Probe, Trends

Erlebnispark in Japan – Reinschnuppern ins Berufsleben

Kidzania ist keine Phantasieerlebniswelt für Kinder, sondern eine “Welt in Miniaturausgabe”. Hier müssen sich die Kleinen um einen Job bewerbern, um Geld zu verdienen, damit man anschliessend das “Leben im Erlebnispark” geniessen kann. Insgesamt gibt es mehr als 70 Berufe, in die Kinder hineinschnuppern können, wie z.B. Banker, Feuerwehrmann, Friseur, Bäcker etc. Gefunden im CScout-Japan-Blog

Viele Unternehmen “aus dem wahren Leben” sind in diesem Erlebnispark präsent. Die japanische Pizzakette Pizza-la zum Beispiel unterhält dort einen Shop, in dem Kinder richtigen Teig herstellen, den sie belegen, backen und anschließend verkaufen. Hier finden Sie einen 9minütigen Fernsehbericht über diese japanische Erlebniswelt, die erst vor einigen Monaten geöffnet wurde. Weitere Videos darüber gibt es hier.

Liebe Arbeitsagentur. Sollten die Arbeitslosenzahlen (saisonbereinigt) wieder steigen, dann hätte ich einen Tip: Einfach eine Erlebniswelt in den großen Wirtschaftszentren Deutschlands aufbauen. Positive Presse ist dann sicher.

4 Responses to Erlebnispark in Japan – Reinschnuppern ins Berufsleben

  1. […] GrandOpening: Das Indoor-Freizeitcenter, das sich ständig neu erfindet Das Geschäft der kanadischen Brüder Ben und Hall Smyth verändert sein Aussehen alle 3 Monate – ganz genau so wie fast alles in den Straßen New Yorks. Bei seiner Eröffnung war es ein Tischtennis-Stadion und einige Monate später das kleinste Drive-In-Kino in Manhattan mit genau fünf Sitzplätzen in einem einem 1965er Ford Falcon convertible. Schon jetzt darf man gespannt sein, was als nächstes kommt. nexgym: Fittnessstudio für Kinder mit Unterhaltungswert In diesem Fittnessstudio für Kinder werden die Kleinen animiert, sich beim Computerspielen zu bewegen. So kann man z.B. mit einem Fahrzeug im Computerspiel nur entlang heizen, wenn man tüchtig in die Pedale des Gerätes tritt. Insgesamt gibt es 25 Spielstationen, in denen die virtuelle Welt nur zum Leben erweckt wird, wenn sich die Kinder bewegen. Erlebnispark in Japan – Reinschnuppern ins Berufsleben Kidzania ist keine Phantasieerlebniswelt für Kinder, sondern eine “Welt in Miniaturausgabe”. Hier müssen sich die Kleinen um einen Job bewerbern, um Geld zu verdienen, damit man anschliessend das “Leben im Erlebnispark” geniessen kann. Insgesamt gibt es mehr als 70 Berufe, in die Kinder hineinschnuppern können, wie z.B. Banker, Feuerwehrmann, Friseur, Bäcker etc. Mit MountainAiring Touristen im Sommer in die österreichischen Berge locken Wie kann man als Hotelier in einem Wintersportort in Österreich die Bettenauslastung im Sommer erhöhen? Diese zum Teil existentielle Frage stellen sich viele Hoteliers, so auch Christoph Seiwalt aus Ischgl. Nach einem Brainstorming mit Freunden und Bekannten sowie zahlreichen Gesprächen mit Experten war die Idee “MountainAiring” geboren. Dabei handelt es sich um das Angebot eines Höhentrainings für Marathonläufer und Ausdauersportler. Skaten war gestern, skiken ist heute Der Name skike setzt sich zusammen aus dem Wort „skate“ und dem Wort „bike“. Mit dieser Kombination aus einem Inlineskate und einem Langlaufski auf Rädern kann jetzt durch die Gegend geflitzt werden. Erfunden hat die Skikes der der österreichische Erfinder Otte Eder. Eder kam auf die Idee des Skikes, weil die im Handel erhältlichen Inlineskates für die Berge nicht geeignet waren. Nach Paris und Berlin soll auch Frankfurt ein Badeschiff bekommen In Frankfurt soll ähnlich wie in Paris und Berlin ein Badeschiff vor Anker gehen und damit eine neue Attraktion am Mainufer werden. Der Ausblick wäre auf jeden Fall einmalig. Da das Schiff auf der Sachsenhäuser Seite festgemacht werden soll, hätten die Gäste einen genailen Ausblick auf die Frankfurter Skyline. fisser flieger: Drachenfliegen am Stahlseil Für jeden, der jetzt einmal das Drachenfliegerfeeling bekommen will, ohne auf ein “Sicherungsseil” zu verzichten, für den ist der Fisser Flieger genau das Richtige. Denn mit dem Fisser Flieger kann man dank eines Stahlseiles wie bei einer Seilbahn nicht abstürzen. Short Range Coaster: Mit Achterbahn-Taxi statt Seilbahn auf den Gipfel Wollten Sie schon immer mal das Achterbahnfeeling in den Alpen erleben. Das ist jetzt bald möglich. Im Januar 2006 wurde die weltweit erste Coasteranlage verkauft. Die Anlage vom Typ Short-Range-Coaster wird in Arosa/Graubünden/Schweiz für das Tschuggen Grand Hotel gebaut. Extrong Surf Runner Der Surf Runner ist ein multifunktionelles Sportgerät, dass sich bei sehr leichtem Grundgewicht abwechselnd als Kiteboard, Segelboot oder Kajak einsetzen lässt. Dadurch ist nur mit einem Gerät Abwechslung im Wassersport angesagt. Naturstick Düngerstollen Daniel Wilhelm bietet Naturistick Düngerstollen an. Das sind qualitativ hochwertige Schraubstollen, in die eine ca. 1,5 cm Schicht Düngersubstanz eingearbeitet ist. Somit können die Fussballspieler während ihrer Freizeitbeschäftigung den Rasen düngen und pflegen. « basicthinking wird zum Gruppenblog   […]

  2. Marcus sagt:

    Gibt’s bereits auch in Wien seid über einem Jahr: http://www.minopolis.at/

  3. […] Japanisches Hotel bietet Schülern einen Probetag mit Blick hinter den Kulissen Erlebnispark in Japan – Reinschnuppern ins Berufsleben Lassen Sie Ihre Kunden für sich arbeiten und kassieren Sie dafür noch Geld Lange Nacht des Backens in Berlin-Schöneberg Ort im Land der Ideen 2007: gläserne Bonbonfabrik Gläserne Produktion des Wurstherstellers Wiltmann seit 1989 Das gläserne Brauhaus – Tag der offenen Tür und zwar jeden Tag […]

Schreibe einen Kommentar