In Innovation, Trends

Visionen für die Zukunft: Integrieren statt neu errichten



Designer: Gisung Han, Hwanju Jeon & Jaemin Lee

Verlieren Sie in den Städten auch den Überblick? An jeder Ecke findet man Verkehrs- und Werbeschilder. Anstatt abzurüsten, wird noch immer mehr aufgerüstet. Dadurch verlieren aber viele nicht nur den Überblick, sondern das Stadtbild wird immer mehr verschandelt. Die Designer Gisung Han, Hwanju Jeon und Jaemin Lee haben sich Gedanken darüber gemacht, wie man das ändern könnte. Ihr Lösungsvorschlag ist schnell erzählt:

Sie haben die transportable Ampel „erfunden“. Diese Ampeln können an Straßenlaternen oder Bäumen befestigt werden. Sie sind mit LED-Lampen ausgestattet. Jetzt fehlt eigentlich nur noch einen Wireless-Stromanschluss und schon könnten neue Ampeln platzsparend installiert werden. Noch handelt es sich um eine Designstudie, aber das muss nicht so bleiben, wenn clevere Ingenieure die Idee aufgreifen und umsetzen.

Und bei der transportablen Ampel muss es nicht bleiben. Verfolgen Sie einfach auch das Leitmotto der Zukunft: Integrieren statt neu errichten. Dann werden auch Sie neue Ideen generieren, die die Welt ein bisschen besser machen könnte. Offen dafür sind sicherlich auch Stadtplaner der wachsenden Mega-Citys, die nicht Lösungen suchen, um den Energiebedarf der aufstrebenden Städte zu sichern.

Gefunden bei yanko-design

Anzeige


Experteer.de

One Response to Visionen für die Zukunft: Integrieren statt neu errichten

  1. Credo sagt:

    Das ist ja nicht nur ökologisch betrachtet wirklich sinnvoll, sondern auch äußerst innovativ! Hinzu kommt, das es auch noch gut aussieht finde ich. Aber das ist ja Geschmackssache!

Schreibe einen Kommentar