Speed-Mentoring Finalisten

Seit dem Jahr 2013 findet im Rahmen der AUFSCHWUNG-Messe für Existenzgründung und junge Unternehmen in Frankfurt das Speed-Mentoring-Finale statt. Fünf Unternehmen bekommen die Gelegenheit, sich live zu präsentieren und Power-Feedback vom Publikum in kürzester Zeit zu erhalten. Bis zu 200 potenzielle Kunden, Experten, Investoren, Mentoren, Berater, Gründer und erfahrene Unternehmer geben bis zu 100 Tipps und Feedbacks pro Präsentation. Damit können die StartUps ihre Idee anpassen oder erweitern, um von Beginn an erfolgreich zu sein. Zudem erhalten die Finalisten als Messeaussteller wertvolles Feedback von den bis zu 3.000 Besuchern.

Werbung:
AUfSCHWUNG
FINALISTEN 2016

Fashionary – Local Shopping meets Curated Shopping
My Fashionary ist eine Online-Plattform, auf der sich im ersten Schritt inhabergeführte Boutiquen und junge Label aus den Bereichen Mode & Accessoires aus dem Frankfurter Raum präsentieren können. My Fashionary verbindet Online- & Offline-Welt auf eine einzigartige Weise, indem die Idee des Local Shopping mit der des Curated Shopping bzw. der typgerechten Personalisierung des Angebots auf der Plattform kombiniert wird. Zudem beschränkt sich das Angebot nicht auf die Plattform sondern wird mit innovativen Event-Formaten verknüpft und bietet dem Endverbraucher umfassende Styling-Beratung auf Plattform und Magazin. Für die Partner übernimmt Fashionary zudem große Teile des Online- und Social Media Marketings.

Immoveo – Hausverwaltung 2.0: Living as a Service
Immer mehr Tätigkeiten finden in der Wohnung statt, z.B. Homeoffice, Essen bestellen, Klamotten bestellen usw. Das StartUp Immoveo verfolgt deshalb das Ziel, Living as a Service zu etablieren. Immoveo ersetzt dabei die klassische Hausverwaltung. Mit Immoveo haben Mieter und Vermieter jederzeit einen Online Zugang und können in Echtzeit sehen, was passiert, welche Forderungen offen sind usw. – Immobilienbesitzer profitieren von Transparenz und Kontrolle. Mieter profitieren vom guten Service, wie z.B. einem automatischen Wechsel von Strom und Gas, um die Kosten möglichst gering zu halten. Es gibt noch keine Hausverwaltung, welche absolute Transparenz über alle Prozesse und einen schnellen Überblick seiner Kapitalanlage in Form einer Immobilie ermöglicht.

Songsender – Musikempfehlungen von Mensch zu Mensch
Songsender schickt dir die Musik, die du hören möchtest. Du bekommst täglich eine persönliche Email in dein Postfach mit einem Song aus deinem zuvor ausgewählten Musikgenre. Die Songsender-Redaktion hat jeden Song selbst angehört und ausgewählt – es gibt keine Algorithmen und keine Roboter. Songsender will es sich zur Aufgabe machen, unbekannte Musik zugänglich zu machen und zu verbreiten. Obwohl gerade heute massenhaft Musik veröffentlicht wird, hört man oft doch nur das Gleiche in den Charts und dem Radio. Dies macht es schwer, für kleinere und regionale Künstler, den Konsumenten zu erreichen.

Vereinscheck – Plattform für Sportvereine, Mitglieder und Vereinssuchende
Sieger 2016
Vereinscheck.de ist aus einem selbst erfahrenen Problem entstanden, der erfolglosen Sportvereinssuche. Deshalb möchten die Gründer eine Plattform für Sportvereine, Mitglieder und Vereinssuchende etablieren, von der alle Parteien profitieren können. Sportvereine bekommen damit eine Plattform zur Präsentation Ihres Vereins. Das dient der besseren Auffindbarkeit, dem Austausch mit anderen Vereinen, der Mitgliedergewinnung und der Möglichkeit die Web-Präsenz durch seine Mitglieder verwalten zu lassen. Über 30 sportvereinspezifische Bewertungspunkte bieten höchste Transparenz für den Vereinssuchenden.

Whiskey for Life – Whiskey-Fachgeschäft und Verkostungs-Events
Single Malt Whisky ist für Frank Jerger das beste Getränk der Welt und ein herausragender Botschafter für genussvolle „Slow Drinks“ in der schnellen Welt von heute. In seinem Ladenlokal möchte er Interessierten die Möglichkeit geben Neues kennen zu lernen und zu probieren; in Verkostungsveranstaltungen wird das „Whisky-Erlebnis“ noch anfassbarer, weil mehr Zeit verfügbar ist, um sich zu informieren, zu unterhalten, zu verkosten und zu genießen. Primäre Zielgruppe sind Genussmenschen im Allgemeinen, die entweder offen sind für Neues oder bereits „Whisky-Fans/-Experten“ sind sowie Unternehmen, die für Ihre Mitarbeiter, Kunden und Vertriebspartner eine Kombinationsveranstaltung aus Markt-/Produkt-Präsentation ihres Hauses und der Whisky-Verkostung ausrichten wollen.

FINALISTEN 2015

caketales-Tortenständer
Die „caketales-Tortenständer“ sind die neue Generation der Tortenständer. Sie funktionieren durch ein einfaches und patentiertes Stecksystem (Weltneuheit) und ergeben in Verbindung mit einem Kuchen eine komplette Figur. Man erkennt nicht mehr, dass es sich um etwas Essbares handelt.
Dazu muss man weder ein Profi sein, noch benötigt man spezielle Utensilien und Vorkenntnisse. Sie sind platzsparend durch die geringe Stellfläche und auch der Zeitaufwand beim Herstellen unterscheidet sich kaum von herkömmlichen Kuchen. Einen weiteren Nutzen liefert die Etagere, die zum Einsatz kommt, wenn man gerade nicht backen möchte.

caketales1

entspannt.de
Steffen Grell will durch seine Musik einen entspannten Raum schaffen, in dem sich Menschen wohl fühlen können. Egal ob im Wartezimmer beim Zahnarzt, im Flughafenterminal, im Supermarkt, im Hospiz, auf dem Friedhof oder im Kreißsaal. Die Produkte: Live-Konzerte mit Trainingsimpulsen und Musikaufnahmen. Stets improvisiert aus dem Moment heraus. Steffen Grell träumt von einen Radiosender für Entspannungsmusik, Liveentspannung im Bundestag, durch die Entspannungsmusik Musiker aller Nationen verbinden um so Brücken zu schaffen, einen weltweiten Tag der Entspannung mit Konzerten in allen Metropolen und in einem Linienflugzeug während Start und Landung zu spielen.

entspannt

maru*maru* Heimtextilien
maru*maru fertigt Heimtextilien für Kinderzimmer nach individuellen Kundenwünschen. Modern, hochwertig, gemäß Öko-Tex 100 in Handarbeit im Main-Kinzig-Kreis hergestellt. Spezialisiert hat sich die Gründerin Helena Bode auf die Herstellung von Kinderzimmervorhängen. Das Angebot der Marke „maru*maru“ wird abgerundet durch Babydecken, Kuscheldecken, Wimpelketten, Kissenbezüge, Bettwäsche, u.v.m. Besonderen Wert legen sie auf die persönliche Betreuung und Beratung der Kundinnen via Email und Chat und bieten ihnen so die Möglichkeit am Design- und Herstellungsprozess teilzunehmen. Der Vertrieb erfolgt direkt und ausnahmslos über Onlinekanäle. Durch Verzicht auf Ladengeschäft, Vorproduktion und Zwischenhandel sind deutliche Reduzierungen von Fixkosten, Vorfinanzierungen und Absatzrisiken möglich.

marumaru

rest relaxation Drink
Die Idee ist ein gesundes Getränk auf Fruchtsaftbasis zu entwickeln, das entspannend und regenerierend wirken soll, ein sogenannter Relaxation Drink. Zu diesem Zweck enthält rest beruhigende und vitalisierende Stoffe und bildet somit einen Gegenpol zu Kaffee und insbesondere Energy-Drinks. rest ist der erste Relaxation Drink in Deutschland, der explizit die Zielgruppe der 20-35-Jährigen anspricht, einen hohen Fruchtsaftanteil enthält und die Inhaltsstoffe Schisandra, Sumawurzel und Passionsblume vereint. Auch wenn der rest Relaxation Drink ein funktionelles Getränk mit entspannender Wirkung ist, soll er ebenfalls als Lifestyle-Getränk für junge Zielgruppen positioniert werden. Die Abgrenzung erfolgt außerdem durch den Verzicht auf Konservierungsstoffe.

restrelaxationdrink

Zentrales Fundbüro
Sieger 2015
Das Zentrale Fundbüro packt ein altes Problem mit modernen Mitteln an und bringt so endlich Ordnung in die chaotische Fundlandschaft. Die erste Meta-Suchmaschine für Verlustsachen ermöglicht das einfache und kostenlose Wiederfinden von Verlorenem, Gestohlenem und Entlaufenem sowie das Einstellen von Fundsachen. Die Plattform zählt über 200.000 Einträge, verbindet dabei über 700 kommunale sowie private Fundbüros und bildet diese übersichtlich auf einer Karte ab. Für den B2B-Bereich wurde der Zentrale Fundbüro Manager (Software und App) entwickelt, der das Handling von Fundsachen und Verlustanfragen deutlich vereinfacht. Die Software ist an die Online-Plattform angebunden, gleicht die Ergebnisse automatisch ab und informiert automatisch über passende Einträge.

zentralesfundbuero

FINALISTEN 2014

anythinx – Online-Dienst zum Sammeln und Teilen der eigenen Sachen
anythinx ist ein Online-Dienst zum Sammeln und Teilen der eigenen Sachen sowie zum Entdecken neuer interessanter Dinge. Dabei bleibt der User immer auf dem Laufenden: nicht nur durch den Austausch mit der Community, sondern auch durch neue Inhalte, wie News, Videos und Bilder, die anythinx im Netz findet und bei passenden Produkten teilt.

colombo 3- soziale Produkte aus Sri Lanka
colombo entwickelt Produkte (Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Tisch- und Bettwäsche, Taschen und Geschenkartikel) und viel versprechende Ideen, die in Sri Lanka hergestellt und in Deutschland verkauft werden. Jedes Stück, das importiert wird, wird als Unikat mit einem Hauch Individualität produziert. colombo3 steht mit seinem Namen für den Beginn der Idee. Der Entschluss, eigen entwickelte Produkte herzustellen, fiel im 3. Distrikt der Hauptstadt Sri Lankas: Colombo.

colombo3

Dark Dirndl Arts & Craft steht auf „alte Klamotten“
DarkDirndl Arts & Craft hat sich auf die detailgetreue Rekonstruktion von historischer Bekleidung spezialisiert. Angefangen von Stoffen, Schnitten über Perlen und Unterwäsche wird für den Kunden nach alten Vorlagen und Gemälden „Geschichte“ genäht. Zu den Kunden gehören Privatleute, historische Vereine und Museen, die didaktisch Geschichte erlebbar machen wollen. Neuestes Projekt: Zusammen mit den Fotografen Markus Gath aus Langen werden alte Gemälde mit echten Personen und Kostümen nachgestellt. Diese Bilder können auf Leinwand erworben und als Auftrag bestellt werden.

darkdirndl

Digitale Helden wollen Medienkompetenz von Schülern steigern
Sieger 2014
Die Digitalen Helden haben das Ziel, das Aneignen von Medienkompetenz in Schule und Familie im deutschsprachigen Raum zu fördern. Ihr Angebot ermöglicht Schulen, eigene Strukturen für eine nachhaltige Förderung von Medienkompetenz zu etablieren. Mit Hilfe von verschiedenen Finanziers (Schulen, Kultusministerien, Stiftungen, Sozialunternehmen, Patenschaften, etc.) bieten die Digitalen Helden teilnehmenden Schulen eine Ausbildung und Betreuung bei der Etablierung von eigenen Digitalen Helden. Die Themen der Digitalen Helden wie Cybermobbing, Sexting, Persönlichkeitsrechte werden täglich bedeutsamer.

GreenPlastics verbessert die Ökobilanz von Plastikprodukten
Seit einiger Zeit existieren, basierend auf nachwachsenden Rohstoffen, erdölfreie Kunststoffe, die nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion stehen. Diese Materialien sind abbaubar. Die Geschäftsidee von Greenplastics besteht darin, für neue technischen Produkte bzw. Konsumerprodukte mit Designanspruch, diese neuen Werkstoffe anzuwenden und ihre verdiente Marktbedeutung zu erhöhen. Andererseits wird darauf geachtet, dass die Ökobilanz bei Herstellung und Verbrauch möglichst positiv ist.

greenplastics

Comments are closed.