welt-der-wunder

In Crowdfunding, Idee - Bildung, Idee - Entertain

Crowdinvestingplattform Seed-Experts konnte mit „Welt der Wunder“ prominentes Investment an Land ziehen

Viele meinen, es gäbe schon jetzt genug Crowdinvestingplattformen in Deutschland. Und tatsächlich habe einige Crowdinvestingplattformen ihre Arbeit schon wieder eingestellt oder lassen sie zumindestens ruhen. Davon lassen sich aber neue Anbieter wie Seed-Experts nicht abschrecken. Dann braucht es aber schon einige Argumente, um die Existenzberechtigung zu erkämpfen und die Aufmerksamkeit der Masssen zu erhalten. In diesem Fall reicht es aber nicht aus, den Beteiligungsfokus auf nachhaltige StartUps in den Bereichen Umwelt, Share Economy, E-Mobility, Bio-Essen etc. zu setzen.

Obwohl bisher Seed-Experts noch wenig via Werbung und Öffentlichkeitsarbeit aufgefallen ist, soll gleich mit dem ersten Projekt bis zu 3 Mio. EUR eingesammelt werden. Das wäre Rekord in Deutschland. Um allerdings keinen Megaflop zu riskieren, gilt das erste Projekt schon als erfolgreich, wenn 100.000 EUR eingesammelt wurden (Mindestsumme). Und das erste Funding-Projekt hat es in sich. Denn „Welt der Wunder“ will seinen Content via App, Video-Doku und eBook entgeltlich vermarkten. Denn Welt der Wunder verfügt über ein gewaltiges Archiv an hochwertigen Bewegtbildern und
Erklär-Grafiken zu fast allen Wissensthemen (insgesamt mehrere 1000 Stunden Material). Dieser Schatz soll nun gehoben werden. Angepriesen wird das Beteiligungsangebot in einer PM wie folgt:

„Diese hochwertige Umsetzung ist bislang absolut konkurrenzlos und eine Marktneuheit, die sich einen erheblichen Anteil am weltweiten Multi-Millionenmarkt erobern wird. Dieses Produkt ist die logische und moderne Überführung von erfolgreichen und etablierten Buchreihen in die digitale Welt. Geplant sind weit über 100 Titel, die vorerst in vier Sprachen produziert werden: Deutsch, Englisch, Spanisch und Chinesisch. Die ersten beiden Themen wurden bereits erfolgreich als App realisiert. Verschiedene internationale, starke Partner wie Intel/Microsoft, aber auch Apple sind stark am Thema interessiert (Thema Bildung!) und wollen die App-Reihe in die eig. Vermarktung einbauen. Diese internationalen Unternehmen werden damit die Vermarktung perfekt unterstützen.“

Aus folgenden Gründen soll es sich um relativ sicheres und gleichzeitig lukratives Investment handeln: „Die Marke Welt der Wunder ist heute eine der bekanntesten und profiliertesten Wissensmarken, nicht nur in Deutschland. Mit dem TV-Magazin, Printmagazin, DVDs- und Internetauftritt sowie div. weiteren, auch internationalen Lizenzen, hat die Firma Ihren Schwerpunkt von der TV-Marke, über die Medienmarke zur Produktmarke konsequent vollzogen und hat eines der attraktivsten und größten Bewegt-Bild-Archive zum Thema Wissen in Europa. Die Konditionen: Welt der Wunder bietet seinen Investoren im Rahmen eines partiarischen Darlehens bei einem Einstieg schon ab 250 € eine Mindestverzinsung von 6 % p.a. und dazu eine interessante Gewinnbeteiligung.“ Mehr dazu im Video unten.

Mir gefällt das Beteiligungsprojekt gleich aus mehreren Gründen, ohne hier eine Anlageempfehlung aussprechen zu wollen. Zum einen handelt es sich um eine etablierte Firma mit einer starken Marke. Weiterhin handelt es sich bei Edutainment um einen Zukunftsmarkt weltweit. Dazu gibt es schon einen begrenzten Markttest, der entsprechende Erfolge vorweisen kann. Zudem gibt es schon starke Vertriebspartner. Damit stehen die Chancen nicht schlecht, dass die Minimalverzinsung inkl. einer guten Gewinnbeteilgung in nicht all zu ferner Zukunft ausgezahlt werden könnte. Und weiterhin existiert schon ein beträchtlicher Kundenstamm, der als Geldgeber in Frage kommen könnte. Und letztlich handelt es sich um ein sinnhaftes Projekt. Neben guten Erträgen möchte man als Geldgeber gerne auch Sinn stiften. Das klingt nach einer runden Sache.

Solch ein Projekt hätte mich mir ehrlich gesagt auch für Bergfürst gewünscht gehabt. Jetzt fehlt mir nur noch die Vernetzung mit anderen Crowdfundingplattformen, wie kickstarter oder indiegogo, auf denen eine Folge zum Funding angeboten wird. Damit könnte „Welt der Wunder“ nicht nur einen weiteren starken Test- und Marketingkanal nutzen, sondern auch Crossvertising für das Fundingprojekt auf Seed-Experts machen. Davon würde insbesondere auch Seed-Experts enorm von profitieren können, um sich selbst bald als ernsthafter Player zu positionieren. Kooperationen schaden nur dem, der sie nicht eingeht.

Warnhinweis:
Selbstverständlich handelt es sich hier nicht um eine Beteiligungsempfehlung. Wir übernehmen keine Haftung für Fehlinvestments. Vielmehr ist unser Ziel, hier innovative Projekte mit Vorbilcharakter vorzustellen, um die Leser zu inspirieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.