In Blog, Geschäftsidee, Marketing - Produkt

Mit Live-Konzertmitschnitten Zusatzeinnahmen generieren

Das Gürzenich-Orchester Köln erzielt seit Oktober 2005 nette Nebeneinnahmen dadurch, dass es wenige Minuten nach Veranstaltungsende den Live-Mitschnitt genau dieses Konzertes per CD-ROM oder MP 3 File für jeweils 10 EUR verkauft. Seitdem wurden nach 26 Konzerten insgesamt 3982 CDs verkauft. Zudem wurden die Kölner jetzt für ihr Projekt „Go Live“ im Rahmen des Kulturpreises Ticket mit dem Sonderpreis für innovatives Marketing ausgezeichnet.

Worin besteht jetzt der besondere Reiz des Angebotes von Live-Mitschnitten direkt nach Konzerten? Hierbei handelt es sich um ein deutlich persönlicheres Mitbringsel, als wenn man „nur“ eine CD von einem Studiomitschnitt mitbringen würde. Man kann jedem sagen: Genau dieses Konzert habe ich mitgehört. Und weil es sich eben um einen „persönlichen Mitschnitt“ handelt, ist auch die Kaufbereitschaft der Gäste nach dem Konzert viel höher. Denn sie wissen, dass es sich hier um ein „Original“ handelt und man deshalb sofort zugreifen sollte.

Das Angebot ist so erfolgreich, dass es jetzt auch den ersten Nachahmer gibt. Anfang Februar 2006 führte Sir John Eliot Gardiner die sogenannte „instant CD“ in London mit den English Baroque Soloists erfolgreich ein. Mozarts Sinfonien Nr. 39 und 40 sind so die ersten Live-Mitschnitte in England, die nach „GO live!“-Manier direkt nach dem Konzert verkauft werden. Mit dem kleinen Unterschied: Während das Kölner Publikum den kompletten Konzertmitschnitt in die Hand gedrückt bekommt, gibt es in England lediglich die erste Konzerthälfte auf der CD. Nicht nur aus Deutschland, sondern mittlerweile weltweit gibt es nach Auskunft des Konzertleiters Markus Stenz Anfragen nach der eingesetzten Technologie.

Gelesen im ideentower-Blog.

Weitere Artikel zum Thema:

One Response to Mit Live-Konzertmitschnitten Zusatzeinnahmen generieren

Schreibe einen Kommentar