micolchon

In Featured, Geschäftsidee, Idee - crazy, Idee - Produkt, Marketing - Guerilla, Marketing - kl.Budget, Marketing - PR

Francisco Santos entdeckt den Matratzen-Safe als PR-Geheimwaffe

Not macht erfinderisch. So erging es auch Franciso Santos, der im spanischen Salamanca (200 km nördlich von Madrid) Matratzen, Bettgestelle, Lattenroste und Kissen verkauft. Seit der Wirtschaftskrise läuft auch sein Geschäft schleppend, dass er aufgebaut hat, nachdem er als Mitarbeiter in einer Matratzenfabrik die Kündigung erhielt. Er suchte nach einer zündenden Idee, um in kurzer Zeit ohne viel Werbebudget „weltberühmt“ zu werden. Und es ist ihm gelungen:

Santos hatte die Idee, eine Matratze anzubieten, in der ein Geldtresor integriert ist. Denn spätestens seit der Bankenkrise in Zypern befürchten auch die Spanier, dass ihr Geld auf den spanischen Bankkonten nicht mehr sicher ist. Dann greift man eben zu „altbekannten Hausmitteln“ und hortet sein Geld wieder unter dem Kopfkissen bzw. der Matratze. Doch das ist auch nicht sicher. Deshalb bietet Santos seine „Matratzen-Sparkasse“ an. Diese Matratze mit eingebauten Tresor kostet knapp 900 EUR.

Da Santos bis heute in Zeitungsinterviews nicht verrät, wie viele Matratzen er bisher verkauft hat, bleibt anzunehmen, dass es ein netter Werbegag ist. Bleibt zu hoffen, dass sein Kerngeschäft durch diese PR-Kamapgne angekurbelt wird. Vielleicht hätte er einen Fanshop aufbauen sollen, um vom großen PR-Coups nachhaltig wirtschaftlich zu profitieren. Aber das kann ja noch kommen.

Infoquellen: Handelsblatt, Huffington Post, Wallstreet Journal Blog.

7 Responses to Francisco Santos entdeckt den Matratzen-Safe als PR-Geheimwaffe

  1. Keine schlechte Idee – in Zeiten, in denen viele den Banken oder sogar dem gesamten Finanzsystem kaum noch trauen und lieber in Gold investieren. Das kann man sicher auch in der Matratze lagern 🙂 Hoffentlich hat er wenigstens nen Facebook-Button drangemacht. Obwohl „Gefällt mir“ evtl. auch ein Hinweis auf Geld im Haus sein kann 😉

  2. carla lini sagt:

    Das Kissen wird von einigen mit viel Oberflächlichkeit als Nebenprodukt betrachtet.
    Es ist nicht so.
    Das Kissen ist fast mit dem Mann geboren, der sofort das Bedürfnis fühlte, den Kopf während des Schlafes unterstützen.
    Dann ist dieses Produkt im Laufe der Zeit entwickelt und die Beachtung wurde immer mehr und mehr auf unsere physiologischen Körperhaltung und Gesundheit gegeben. http://www.medicomfortkissen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.