gastro-kamera

In Featured, Geschäftsidee, Idee - crazy, Idee - Gastro

5 außergewöhnliche Gastromomie-Geschäftsideen

Das Internet hat viele Branchen schon durcheinander gewirbelt. Die Gastronomie hat davon bisher noch wenig mitbekommen. Das wird sich allerdings zeitnah ändern, denn immer mehr Restaurantbetreiber lassen sich heute etwas einfallen, um die Gäste von morgen für sich zu begeistern. Schon jetzt gibt es z.B. viele Restaurants, die auf die Social Media Welle aufgesprungen sind und ihre Gäste motivieren, über ihr Geschmackserlebnis in den Social Media Kanälen zu berichten.

In Zukunft wird man den Gästen mehr als gutes Essen zu fairen Preisen anbieten müssen, um sie ins Geschäft locken zu können. Der Restaurantbesuch wird immer mehr zum Event. Dadurch wird auch die Erwartungshaltung der Gäste gesteigert. Heute will der Gast überrascht werden und neue Dinge erleben können. Ich zeige hier fünf Beispiele von Gastronomen auf, denen es gelungen ist, den Konkurrenten einen Schritt voraus zu sein.

Das Sublimotion Restaurant positioniert sich als „Theater der Sinne“ und teuerstes Restaurant der Welt
Im neu errichteten Hard Rock Hotel in Ibiza wird im im Mai das Sublimotion-Restaurant eröffnen. Ein Menu soll 1.500 EUR pro Person kosten. Dafür soll den 12 Gästen aber auch etwas geboten werden. Verwöhnt werden sie vom Michelin-Sternekoch Paco Roncero. Alle Sinne sollen angesprochen werden. Dafür gibt es einen Technik-Raum, in dem die Musik, die Bildschirme und die Gerüche gesteuert werden können. Mehr dazu im Video:

El Burro Restaurant rückt das Essen ins rechte Licht
Die Hotel- und Restaurantgäste vertrauen schon lange nicht mehr auf die Hochglanzfotos der Anbieter. Sie machen sich lieber ein Bild dank der Fotos der Gäste. Diesen Trend macht sich das El Burro Restaurant in Süd Afrika zu Nutze. Sie bieten einen speziellen Platz an, an dem man sein Gericht fotografieren kann. Dieser Platz kann verschiedenartig beleuchtet werden. Dadurch ergeben sich ganz tolle Fotos, die die Gäste gerne mit ihrer Instagram-Community teilen.

Das Cafe im eigenen Garten im Kamera-Retro-Design
Das Kamera Dreamy Cafe liegt etwas außerhalb von Seoul in Südkorea und sieht von außen wie eine Retro-Rolleiflex-Kamera aus. Der Innenbereich ist mit vielen Fotos geschmückt. Besonders ist, dass sich das außergewöhnliche Gebäude direkt neben dem Haus der Betreiber im Vorgarten befindet. Das Kamera Dreamy Cafe ist in kürzester Zeit zur Touristenattraktion und beliebten Fotomotiv geworden. Man muss sich heute schon etwas einfallen lassen, um aufzufallen.

gastro-kamera

Duftproben vor der Bestellung
Der Chefkoch Andoni Luis Aduriz vom spanischen Restaurant Mugaritz will seinen Gästen eine Duftprobe anbieten, bevor sie ein Gericht bestellen. Das wird möglich dank des Smartphone-Aufsatzes Scentee. Dieser Aufsatz versprüht im Kombination mit einer App die passenden Duftnoten zum Gericht. Das Gerät kostet 35 USD, jede Duft-Kartusche 4,99 USD. Derzeit werden die Düfte Rose, Erdbeere, Kaffee, Lavendel und Rosmarin angeboten. Mal schau´n, wann sich dieser Trend durchsetzen wird.

Das High-Tech-Restaurant ist auf dem Vormarsch
Im japanischen Restaurant Mirai Resu können Gäste schon heute erleben, wie das Restaurant der Zukunft aussehen wird. Am Tisch kann man sich das Menu nach eigenen Wünschen am Display zusammenstellen. Bestellen kann man bei einer virtuellen Kellnerin, die an der Decke angezeigt wird. Die Bilder der Gerichte, die einem geschmeckt haben, kann man via Facebook, Instagram und Co. teilen. Und wer der japanischen Sprache nicht mächtig ist, erhält ein Head-Set, um die Gerichte in der eigenen Sprache präsentiert zu bekommen.


4 Responses to 5 außergewöhnliche Gastromomie-Geschäftsideen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *