In Crowdsourcing, Geschäftsidee, Idee - Web, Marketing - Service

service-community.de: Kunden als Servicemitarbeiter einbinden

Im August 2006 habe ich hier im Blog beschrieben, wie sich Siemens-Kunden in einem Serviceforum gegensetig helfen und damit für die Kunden und den Anbieter einen Mehrwert bieten. Die Trainer der offiziellen XING-Seminare nutzen seit 2008 ebenfalls ein Forum innerhalb von XING, damit sich die Teilnehmer der Seminare hinterher austauschen und unterstützen können. Bei nicht beantworteten Fragen springen die Trainer selbst ein. Das ist aber seltener nötig als erwartet.

Jetzt bin ich auf www.service-community.de aufmerksam geworden. Hier können Unternehmen in zwei Minuten ihre eigene Community für den Kundendialog einrichten. Über die sechs Kanäle SMS, Email, mobiles Internet, Twitter, Skype und das Web können Kunden Fragen stellen, die in Echtzeit auf der Website der eigenen Service-Community landen. Dort beantworten andere Kunden oder Mitarbeiter die Fragen zu Produkten, Dienstleistungen oder zum Unternehmen. Jeder Betreiber einer Service-Community kann festlegen, welche Mitarbeiter Fragen beantworten sollen oder sogar mit Admin-Rechten ausgestattet werden.

Für die Unternehmen bieten sich folgende Vorteile:

  1. Das Serviceangebot wird verbessert und erhöht damit die Kundenzufriedenheit und Kundenloyalität
  2. Die Kosten für das Serviceangebot sinkt durch die Einbindung der Kunden
  3. Kunden halten Antworten von anderen Kunden meist für glaubwürdiger
  4. Man bietet den Kunden sechs Wege an, Fragen und Antworten loszuwerden
  5. Es entstehen nicht nur wertvolle Erkenntnisse, sondern auch neue Produkt-, Dienstleistungs- und Serviceideen
  6. Neukundengewinnung durch Suchmaschinenoptimierung
  7. Sehr hilfsbereite Kunden können Incentives erhalten und dadurch belohnt werden

Es ist nicht nur sehr erfreulich, dass die Community kinderleicht in wenigen Minuten gestartet werden kann, sondern dass sie auch „bezahlbar“ ist. Der Start-Up-Tarif kostet 29 EUR pro Monat. Und wer bis zum 15.8.2009 zugreift, erhält sogar 25 % Einführungsrabatt und muss nur 21,75 EUR pro Monat bezahlen. Der Service kann auch 30 Tage kostenfrei getestet werden und jederzeit ohne lange Kündigungsfristen wieder gekündigt werden. Es entstehen keine Set-Up-Gebühren und man kann jederzeit down- oder upgraden. Mir gefällt das Angebot aus dem Hause der hiogi GmbH, die mit ihrer gleichnamigen Community schon viel Erfahrung sammeln konnten, sehr gut.

3 Responses to service-community.de: Kunden als Servicemitarbeiter einbinden

  1. […] für neue Produkte und Dienstleistungen Wenn man vorher weiß, wo man im Restaurant sitzt service-community.de bietet eine Plattform, um Kunden als Servicemitarbeiter einbinden Via Twitter steht ein Hyatt-Hotel-Concierge jederzeit für Fragen zur Verfügung Schweizerische […]

  2. […] hat längst auch die Serviceabteilungen der Unternehmen erobert. Im Sommer 2009 habe ich Euch hier im Blog das Tool von service-community mit folgenden Worten vorgestellt: “Hier können Unternehmen in […]

  3. […] mitarbeiten. Ein gutes Beispiel dafür sind Service- und Feedbackplattformen, wie wir hier und hier schon vorgestellt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.